Statt Original: Reicht auch eine Kopie des Fahrzeugausweises?

Was passiert, wenn man nur eine Kopie des Fahrzeugausweises oder des Führerscheins dabeihat?

Was passiert, wenn man nur eine Kopie des Fahrzeugausweises oder des Führerscheins dabeihat?

AGVS-Medien
Publiziert

Statt OriginalReicht auch eine Kopie des Fahrzeugausweises?

«Fahrzeug- und Führerausweis, bitte», diese Worte kennt wohl jeder Automobilist. Was passiert, wenn man nur eine Kopie des Fahrzeugausweises oder des Führerscheins dabeihat? Der AGVS-Rechtsdienst kennt die Antwort.

von
AGVS-Rechtsdienst

Frage von Gaby ans AGVS-Expertenteam: 

Mir wurde in den Ferien das Auto aufgebrochen und neben dem Portemonnaie und Wertgegenständen auch die ganzen Fahrzeugpapiere geklaut. Der Verlust und der Ärger waren ein Punkt, die Wiederbeschaffung der amtlichen Ausweise und Fahrzeugpapiere waren aber auch mit viel Aufwand und Kosten verbunden. Meine Frage: Ist es zulässig, statt der Originale auch nur eine Fotokopie mitzuführen? Ich habe im Internet dazu Widersprüchliches gelesen.

Antwort:

Liebe Gaby,

Ja, in Kommentaren oder auch Foren ist von vermeintlichen Experten ab und zu der Hinweis zu finden, dass ihrem Wissen nach «eine Kopie ausreichend» sei. Doch dem ist nicht so, wie explizit im Strassenverkehrsgesetz festgehalten wird. Das Mitführen einer Kopie kann dir nicht nur eine Busse einbringen, sondern dich allenfalls auch verdächtig machen.

Der Grund für diese Regelung ist simpel und liegt in der Manipulationsgefahr. Die Ausweise stellen Urkunden im rechtlichen Sinn dar. Bei deren Fälschung droht gemäss Art. 251 des Strafgesetzbuchs (StGB, SR 311.0) eine Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren oder eine happige Geldstrafe. Die Ausweise sind wie auch ein Pass oder eine Banknote mit verschieden Sicherheitsmerkmalen zum Zweck der Unterscheidbarkeit von Fälschungen ausgestattet. Diese Merkmale sind auf einer Kopie nicht gegeben. Zudem können Fotos heutzutage mit einfachsten Bildbearbeitungsprogrammen abgeändert werden, wodurch das Fälschungspotenzial bei einer Kopie stark ansteigt. Die Richtigkeit eines Ausweises könnte so bei einer Kontrolle im Strassenverkehr nicht mit Gewissheit festgestellt werden.

Beim Vorweisen einer Kopie des Fahrzeug- oder Führerscheins während einer Kontrolle besteht die Gefahr, dass man sich der Urkundenfälschung verdächtig macht.

AGVS-Rechtsdienst

Zudem würde die Sicherheit auf der Strasse gefährdet, wenn jeder ohne grossen Aufwand in der Lage wäre, sich auch ohne gültigen Führerausweis eine gefälschte Kopie zu beschaffen. Daher besteht beim Vorweisen einer Kopie des Fahrzeug- oder Führerscheins während einer Kontrolle die Gefahr, dass man sich der Urkundenfälschung verdächtig macht. Nur schon deswegen würden wir davon abraten, nur eine Kopie des Fahrzeug- und Führerausweises im Wagen mitzuführen.

Hol dir den Auto-Push!

Heisse News aus der Auto- und Mobilitätswelt, die neusten Modelle im Test und Experten-Kolumnen zu rechtlichen und technischen Fragen: All das erwartet dich, wenn du den Auto-Push abonnierst.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann auf «Einstellungen»-Zahnrad und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «Auto» an – schon läufts.

Zudem ist in Art. 10 des Strassenverkehrsgesetzes (SVG, SR 741.01) explizit festgehalten, dass Fahrzeuge nur mit Fahrzeugausweisen in Verkehr gebracht werden dürfen und die Fahrzeugführer eines Führerausweises (Abs. 1 und 2) bedürfen. Diese Ausweise sind nach Abs. 4 des genannten Artikels stets mitzuführen und den Kontrollorganen auf Verlangen vorzuweisen. Das Nichtmitführen des Führer-, Lernfahr- oder Fahrzeugausweises wird gemäss der Ordnungsbussenverordnung (OBV, SR 314.11) mit einer Busse von 20 Franken sanktioniert.

Kleiner Hinweis zum Schluss: Eine Kopie des Ausweises kann zwar nützlich sein, aber nur zu Hause und nicht im Auto. Denn dann hast du für den von dir beschriebenen, äusserst ärgerlichen Fall wenigstens alle nötigen Daten griffbereit, wenn es um die Wiederbeschaffung geht.

Gute Fahrt!

Sende deine Frage(n) einfach per Mail an autoratgeber@20minuten.ch. Die interessantesten und aktuellsten Fragen und natürlich die Antworten publizieren wir jede Woche unter dem Vornamen des oder der Fragenden hier im Lifestyle-Channel von 20 Minuten.

Der AGVS

Der AGVS ist der Verband der Schweizer Garagisten. 4000 Betriebe mit 39'000 Mitarbeitenden (darunter 9000 Nachwuchskräfte in Aus- und Weiterbildung) sorgen dafür, dass wir sicher, zuverlässig und energieeffizient unterwegs sind. Der AGVS-Rechtsdienst und das AGVS-Expertenteam u.a. mit Markus Aegerter (Handel und Dienstleistungen), Olivier Maeder (Bildung) und Markus Peter (Technik und Umwelt) sorgen für Durchblick.

Deine Meinung

148 Kommentare