18.06.2020 08:00

Wegen Rassismus-Debatte Reis-Marke Uncle Ben's ändert das Logo

Auf der Verpackung der weltbekannten Reis-Marke Uncle Ben’s wird ein schwarzer Mann abgebildet. Das sei eine rassistische Abbildung, finden Kritiker. Deshalb will Uncle Ben’s nun sein Logo ändern.

von
Barbara Scherer
1 / 8
Das Logo der Reismarke Uncle Ben’s soll sich ändern.

Das Logo der Reismarke Uncle Ben’s soll sich ändern.

KEYSTONE
Das hat der Konzern infolge der Anti-Rassismus-Debatte entschlossen.

Das hat der Konzern infolge der Anti-Rassismus-Debatte entschlossen.

KEYSTONE
Denn bislang wurde ein schwarzer Mann auf der Packung abgebildet.

Denn bislang wurde ein schwarzer Mann auf der Packung abgebildet.

KEYSTONE

Darum gehts

  • Uncle Ben’s wirbt mit einem schwarzen Mann auf den Reispackungen.
  • Das soll sich jetzt ändern.
  • Damit will das Unternehmen rassistischen Vorurteilen und Ungerechtigkeiten ein Ende setzen.
  • Laut Experten ist die Anpassung angebracht.

Auf jeder Packung Reis der Marke Uncle Ben’s prangt das Gesicht eines schwarzen Mannes. Angesichts der anhaltenden Anti-Rassismus-Proteste in den USA soll sich das nun ändern. Damit will Uncle Ben’s rassistischen Vorurteilen und Ungerechtigkeiten ein Ende setzen, wie es in einer Medienmitteilung heisst.

Wie die neue Uncle-Ben’s-Reispackung aussehen wird, ist aber noch nicht klar. «Wir haben noch keinen Zeitplan, aber wir prüfen alle Möglichkeiten», schreibt das Lebensmittelunternehmen Mars, zu dem Uncle Ben’s gehört

Logo ist Rassen-stereotypisch

Ob das Logo von Uncle Ben's rassistisch ist, könne in erster Linie von Betroffenen beurteilt werden: «Denn geht es um Stereotypen-Darstellungen, ist es wichtig, wie diese bei betroffenen Personen ankommen», sagt Alicia Giraudel, Juristin bei Amnesty International. Grundsätzlich sei es aber positiv zu bewerten, dass sich ein Unternehmen wie Mars mit der Anti-Rassismus-Debatte auseinandersetzt und ein altes Logo in Frage stellt.

Das sieht auch Dominic Pugatsch, Geschäftsführer der GRA Stiftung gegen Rassismus und Antisemitismus so: Es sei wichtig, dass Unternehmen über die Bücher gehen und alte Slogans oder Logos überprüfen. «Das Logo von Uncle Ben’s wurde immer wieder als Rassen-stereotypisch kritisiert. Eine Anpassung ist daher angebracht.»

Pepsi ändert Name und Logo

Nicht nur Mars zieht Konsequenzen aus der aktuellen Rassismus-Debatte: Auch das Unternehmen PepsiCo, zu dem Pepsi gehört, will ein Logo ändern, wie «Ntv» schreibt. Auf der Frühstücksmarke Aunt Jemima wird eine lachende Afroamerikanerin abgebildet. Das Logo soll nun nach 130 Jahren abgeschafft werden.

Denn laut Kritikern handelt es sich dabei um eine klischeehafte Abbildung einer schwarzen Frau im Stil einer freundlichen Dienerin. Weiter soll auch der Markenname Aunt Jemima geändert werden: «Wir anerkennen, dass die Ursprünge von Aunt Jemima auf einem Rassen-Stereotyp gründen», sagt das Unternehmen.

35 Milliarden Dollar Umsatz

Die Marke Uncle Ben’s gehört zum amerikanischen Nahrungsmittelkonzern Mars Inc. Der Konzern wurde 1911 gegründet und wurde bekannt mit seinem Schokoriegel Mars. Rund 80’000 Personen arbeiten für das Unternehmen. Jährlich macht Mars einen Umsatz von etwa 35 Milliarden Dollar.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.