Bern: Reitschule: Mit Flaschen gegen Polizei
Aktualisiert

BernReitschule: Mit Flaschen gegen Polizei

Erneut Zoff rund um die Reitschule: In der Nacht auf Samstag wurde auf dem Vorplatz eine Polizeipatrouille, die einen Handtaschendieb suchte, übel beschimpft und tätlich angegriffen.

«Nachdem unsere Mitarbeitenden eine Personenkontrolle durchgeführt hatten, bewarfen Vermummte sie mit Flaschen und vereitelten damit die Suche nach der Täterschaft», erklärt Kapo-Sprecher Michael Fichter.

Bereits früher am Freitagabend waren rund 20 vermummte Extremisten von der Reitschule her vors Amtshaus gezogen. Dort schlugen sie Radau und bewarfen die Sandsteinfassade mit Farbbeuteln. Laut einem Bekennerschreiben wollten sie mit ihrem Anschlag einen mutmasslichen Ökoterroristen unterstützen, der im Regionalgefängnis einsitzt. In beiden Fällen konnten die Täter unerkannt flüchten. (20 Minuten)

Deine Meinung