Rekord: Basler Hotels mit 800 000 Logiernächten
Aktualisiert

Rekord: Basler Hotels mit 800 000 Logiernächten

Tutanchamun sei Dank: 2004 verzeichneten die Basler Hotels mit 800 000 Logiernächten einen neuen Rekord.

Im vergangenen Jahr stieg die Zahl der Logiernächte in Basler Hotels um 21,5 Prozent auf 800 000 an: Dabei handelt es sich um den höchsten Wert seit der Einführung der Hotelstatistik in Basel-Stadt 1931. Sowohl die nationalen wie auch die internationalen Gäste nahmen um mehr als 20 Prozent zu.

«Dieser Anstieg der Logiernächte ist natürlich einmalig», sagte gestern Daniel Egloff, Direktor von Basel Tourismus. Ein Grund dafür sei die Tutanchamun-Ausstellung gewesen, die nach Schätzungen etwa 50 000 Übernachtungen generierte. Weitere Faktoren waren die bessere Konjunkturlage, die Einführung von EasyJet-Flügen am EuroAirport und ein dichteres Messeangebot.

«Unser Ziel für 2005 sind rund 750 000 Logiernächte», erklärt Egloff. Dazu beitragen soll die neue Themenkampagne Art & Architecture von Schweiz Tourismus, deren Eröffnungsevent in Basel geplant ist. Zudem hofft Basel Tourismus auf die UBS Art Collection, die laut Medienberichten in der Fondation Beyeler gastieren wird.

«Ein Blockbuster wie Tut fehlt uns aber noch», so Egloff.

Sabine Knosala

Deine Meinung