Preiskrieg: Rekordflaute für Tesco-Supermarkt

Publiziert

PreiskriegRekordflaute für Tesco-Supermarkt

Die britische Supermarkt-Kette Tesco hat im vergangenen Jahr die höchsten Verluste aller Zeiten gemacht. Das Unternehmen musste deshalb einschneidende Sparmassnahmen ergreifen.

Das Jahr 2014 brachte dem Supermarkt-Betreiber Tesco Rekordverluste ein.

Das Jahr 2014 brachte dem Supermarkt-Betreiber Tesco Rekordverluste ein.

Wegen des anhaltenden Preiskriegs mit den deutschen Discountern Aldi und Lidl hat der britische Supermarkt-Betreiber Tesco das schlechteste Jahr in der Firmengeschichte hinter sich. Auch ein Buchhaltungsskandal trug zu den negativen Zahlen bei.

Das Unternehmen musste im abgelaufenen Geschäftsjahr 2014/15 (28. Februar) einen Reinverlust von 5,77 Milliarden Pfund (derzeit rund 8,22 Milliarden Franken) verbuchen. Der Umsatz der gesamten Gruppe gab um drei Prozent auf 69,65 Milliarden Pfund nach.

«Nur Erfolg, wenn Qualität stimmt»

Das Unternehmen musste allein auf Immobilien 4,7 Milliarden Pfund abschreiben. Insgesamt wurde der Firmenwert um über 7 Milliarden Pfund korrigiert. Teilweise konnten geplante oder schon begonnene Neubauten von Läden nicht realisiert werden.

Der neue Tesco-Chef Dave Lewis sieht aber auch einen Silberstreif am Horizont. Er will das Unternehmen strikt den Kundeninteressen anpassen. «Erfolg können wir nur haben, wenn die Qualität für unsere Kunden stimmt», sagte er. (sda)

Deine Meinung