US-Immobilienmarkt: Rekordpreis für Donald Trumps Traumvilla
Aktualisiert

US-ImmobilienmarktRekordpreis für Donald Trumps Traumvilla

Donald Trump trotzt der Immobilienkrise. Der Baulöwe verkaufte sein Anwesen in Palm Beach für 100 Millionen Dollar an einen russischen Milliardär, wie seine Sprecherin gestern erklärte.

100 Millionen Dollar; so viel hat ein russischer Milliardär für die Traumvilla des US-Immobilien Tycoons Donald Trump hingeblättert. Das Geschäft zeige, dass man auf dem Immobilienmarkt noch Erfolge erzielen könne, sagte Trump telefonisch der Nachrichtenagentur AP. Es ist nach Angaben seiner Sprecherin der höchste Preis, der jemals für eine Immobilie in den Vereinigten Staaten gezahlt wurde.

Bei dem Käufer handelt es sich um Dmitry Rybolovlev, der damit nun über eine Wohnfläche von 5575 Quadratmetern direkt am Meer verfügt. Das «Maison de l'Amitié» ist mit reichlich Marmor und Gold ausgestattet, für Damen und Herren gibt es getrennte Bade- und Ankleidezimmer. «Ich finde, das ist ein grossartiges Zeichen für die Region, ein grossartiges Zeichen für Palm Beach», sagte Trump. Er hatte das Anwesen 2004 für 41 Millionen Dollar gekauft und aufwendig instand gesetzt. Allerdings hatte er 2006 schon einmal versucht es zu verkaufen - für 125 Millionen Dollar. (dapd)

Deine Meinung