Aktualisiert 28.07.2012 07:17

SommerwetterRekordtemperaturen und Mega-Hagel

Blauer Himmel, strahlende Sonne und heisse Temperaturen: Der Freitag präsentierte sich als Hitzetag. Doch nicht überall schien durchgehend die Sonne. Ein heftiger Hagelsturm zog über Interlaken.

An vielen Orten in der Schweiz ist es am Freitagnachmittag so heiss geworden wie noch nie in diesem Jahr. In Sitten stieg die Temperatur am frühen Nachmittag auf 35,3 Grad. Doch nicht überall schien durchgehend die Sonne: Ein heftiger Hagelsturm zog über Interlaken.

Einem Leser-Reporter gelang eine eindrückliche Aufnahme des herannahenden Sturms. Er war in einem Restaurant über dem Thunersee, als das Unwetter begann. «Es hat uns fast vom Balkon geblasen», erzählt er. Die Gäste mussten kurzerhand ins Innere flüchten. Doch nur für kurze Zeit: «Nach rund fünf Minuten war der Spuk schon wieder vorbei.»

In der Restschweiz jedoch war schwitzen angesagt: Mit 35.8 Grad noch heisser war es bisher nur Ende Juni 2012 in Bad Ragaz SG geworden. An vielen Orten wurden am Freitag die diesjährigen lokalen Rekorde gebrochen: In Genf etwa wurde es 34,5 Grad heiss, in Basel 34,4 Grad.

An manchen Orten ist die Hitzewelle am Freitag auch schon wieder zu Ende gegangen. In den Bergen, vor allem im südlichen Wallis, haben sich laut SF Meteo am Nachmittag erste Gewitter mit kräftigem Regen entladen. Weitere Gewitter werden am Abend erwartet. Morgen Samstag dürfte es dann in der ganzen Schweiz gewitterhaft und schwülwarm sein.

Leser-Reporter filmten den Hagelsturm:

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.