Aktualisiert 11.01.2015 16:47

ImmobilienRekordtiefe Hypozinsen dank Negativzins der SNB

Ende Dezember gab die Schweizerische Nationalbank überraschend die Einführung von Negativzinsen bekannt. Schon vor Inkraftsetzen wurden die Zinsen erneut gesenkt.

von
cls
1 / 5
Viele Schweizer träumen von einem eigenen Haus.

Viele Schweizer träumen von einem eigenen Haus.

Keystone/Gaetan Bally
Das Eigenheim lässt sich im Moment zu rekordtiefen Konditionen realisieren. Die Zinsen für zehnjährige Festhypotheken liegen derzeit teilweise  bei unter 1,9 Prozent.

Das Eigenheim lässt sich im Moment zu rekordtiefen Konditionen realisieren. Die Zinsen für zehnjährige Festhypotheken liegen derzeit teilweise bei unter 1,9 Prozent.

kein Anbieter
Versicherungen bieten ab Laufzeiten von sechs Jahren oder mehr meist die besseren Konditionen, Banken hingegen sind bei Laufzeiten von bis zu fünf Jahren kompetitiver.

Versicherungen bieten ab Laufzeiten von sechs Jahren oder mehr meist die besseren Konditionen, Banken hingegen sind bei Laufzeiten von bis zu fünf Jahren kompetitiver.

kein Anbieter

Die Massnahme wird zwar erst am 22. Januar in Kraft gesetzt. «Doch im Hypothekenmarkt wirken sich die angekündigten Negativzinsen bereits aus», sagt Adrian Wenger vom VZ Vermögenszentrum in der SonntagsZeitung.

«Auch in diesen Tagen haben Anbieter ihre Zinsen noch einmal nach unten korrigiert», bestätigt Stefan Heitmann, Chef des Finanzberatungsunternehmens Moneypark. Inzwischen sei ein rekordtiefes Zinsniveau erreicht. Der Abwärtstrend dürfte nun aber abflachen, so Heitmann weiter. «Viel Luft nach unten gibt es bei den Zinsen nicht mehr.»

Die tiefsten Angebote liegen bereits unter 1,5 Prozent. «Und diese Zinssätze können wir in Verhandlungen zum Teil noch deutlich unterbieten», betont Heitmann. Mittlerweile liessen sich zehnjährige Hypotheken «sehr häufig» zu Zinssätzen weit unter 1,3 Prozent abschliessen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.