Rektor schloss ganze Klasse ein
Aktualisiert

Rektor schloss ganze Klasse ein

Ganze sechs Stunden lang hat der Rektor einer Schule in Portugal eine
5. Primarklasse eingesperrt – weil er einen Portemonnaie-Diebstahl aufklären wollte.

Jetzt droht ihm eine Anzeige wegen Kindesentführung.

Er habe die Klasse in ihrem Zimmer eingeschlossen, um den Dieb des Portemonnaies eines Schülers aus ärmlichen Verhältnissen zu finden, so Rektor Ricardo Cruz.

Die 24 Schüler durften während der sechs Stunden weder zur Toilette noch in die Mittagspause. Die Eltern der Kinder prüfen jetzt eine Klage wegen Kindsentführung, da die Rechte ihrer Sprösslinge schwer verletzt wurden.

Das vermisste Portemonnaie wurde übrigens samt Inhalt in einem Waschraum gefunden.

Deine Meinung