Aktualisiert 07.12.2010 16:19

Formel 1

Renault bezahlt Familie Piquet Entschädigung

Renault hat sich bei seinem früheren Piloten Nelson Piquet jr. und dessen Vater Nelson Piquet offiziell für die Lügenvorwürfe im Zusammenhang mit der Crash-Affäre entschuldigt. Der französische Konzern wird eine Entschädigung in unbekannter Höhe zahlen.

Piquet jr. musste im September 2008 auf Anweisung des damaligen Teamchefs Flavio Briatore beim Nachtrennen in Singapur absichtlich in die Mauer fahren, um seinem Teamkollegen Fernando Alonso durch eine Safety-Car-Phase zum Sieg zu verhelfen. Als Renault den Sohn des dreifachen Weltmeisters im Sommer 2009 entliess, machten die beiden Brasilianer den Vorfall öffentlich. Darauf wurden sie von Renault-Verantwortlichen der Lüge bezichtigt.

(si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.