Aktualisiert 10.02.2004 08:34

Renault steigert Gewinn auf 2,48 Mrd. Euro

Dank seiner hoch profitablen Beteiligung am japanischen Autohersteller Nissan hat Renault im vergangenen Jahr seinen Gewinn deutlich gesteigert.

Der Überschuss nahm um 26,8 Prozent auf 2,48 Mrd. Euro (3,14 Mrd. Fr.) zu.

Dazu habe Nissan mit 1,7 Mrd. Euro beigetragen, teilte der französische Autokonzern am Dienstag in Paris mit. Das Ergebnis lag im Rahmen der Markterwartung.

Der Umsatz der Renault SA stieg 2003 um 3,8 Prozent auf 37,52 Mrd. Euro und übertraf damit die Zielmarke von 36,7 Mrd. Euro. Der Weltmarktanteil habe sich im zweiten Halbjahr mit 4,1 Prozent stabilisiert, hiess es. In Westeuropa bleibe Renault mit 10,6 Prozent der Personenwagen- und 15,1 Prozent der Nutzfahrzeug-Sparte die stärkste Marke.

Trotz des schwachen Jahresbeginns erwartet Renault in diesem Jahr eine leichte Belebung der Autonachfrage in Europa. Renault werde dabei von seinen neuen Modellen profitieren. Zudem strebe der Konzern ein starkes Volumenwachstum ausserhalb Westeuropas und eine weitere Verbesserung des Überschusses an.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.