Rennende Hamster als Energie- Lieferanten?
Aktualisiert

Rennende Hamster als Energie- Lieferanten?

Könnten rennende Hamster in Rädern ein umweltfreundlicher Energielieferant sein? Britische Wissenschaftler wolltens genau wissen und rechneten nach.

Sie fanden heraus, dass ein Durchschnittshamster von 50 Gramm bei einer Renngeschwindigkeit von 2 Metern pro Sekunde rund ein halbes Watt Energie liefern würde. Um eine 60-Watt-Glühbirne zum Leuchten zu bringen wären somit 120 Hamster nötig.

Da Hamster nicht den ganzen Tag im Laufrad verbringen, wären für den Einzelhaushalt zirka 100 000 Hamster pro Jahr nötig (allein eine Horde von 2400 Tieren für den Dauerbetrieb der Glühbirne). Um den weltweiten Energiebedarf zu decken müssten sogar 1458 Milliarden Nager um die Wette laufen.

Kommt hinzu: Hamster sind nachtaktive Tiere - und gerade dann brauchen die Menschen am wenigsten Strom. Da Hamster zudem nur rund 2.5 Jahre alt werden, müssten bei einem Umstieg auf Hamsterenergie jährlich Milliarden der verstorbenen Nager entsorgt werden. Also: Keine gute Idee. Aber gut, haben wir nachgerechnet.

Deine Meinung