Schwedenkuss: Renshaw wie Zidane - nur bei Tempo 60
Aktualisiert

SchwedenkussRenshaw wie Zidane - nur bei Tempo 60

Um den Weg für seinen Sprintstar Mark Cavendish freizuschaufeln, ist Mark Renshaw jedes Mittel recht. Bei höchsten Tempi attackiert er seinen Gegner zuerst mit dem Kopf, dann drängt er einen weiteren Kontrahenten ab.

von
tog

(Video: YouTube)

In der 11. Etappe der Tour de France hat Mark Cavendish seinen dritten Spurtsieg in dieser Rundfahrt gefeiert. Aber der Triumph des Briten hatte einen schalen Beigeschmack. Sein Anfahrer Mark Renshaw (Au) wurde von der Jury wegen unsportlichem Verhalten ausgeschlossen.

Rund 400 m vor dem Ziel in Bourg-lès-Valence rückte Tyler Farrars Anfahrer Julian Dean auf der rechten Seite von Renshaw auf. Dieser versetzte Dean drei Kopfstösse – auf der Bahn mögen solche Manöver im Keirin an der Tagesordnung sein –, um die Gasse auf der linken Seite gegen die Balustrade für Mark Cavendish offen zu halten. Dean liess sich sofort zurückfallen. Nachdem Cavendish beschleunigt hatte, steuerte Renshaw gegen links und der aufrückende Farrar musste sich mit der rechten Hand wehren, um nicht gegen die Absperrgitter gedrängt zu werden.

Die Jury musste die Fernsehaufnahmen nur einmal visionieren, um Renshaw zu deklassieren und von der Tour de France auszuschliessen. «Ich hatte keine andere Wahl. Wenn ich mich nicht wehre, zieht Dean gegen links und drängt mich in die Gitter. Für mich gab es keine andere Lösung», erklärte Renshaw. Der letzte Sprinter, der vor Renshaw von dieser Rundfahrt ausgeschlossen wurde, war Tom Steels (Be), der 1997 in einem Massenspurt eine Getränkeflasche gegen Frédéric Moncassin (Fr) geworfen hatte.

«Renshaw wollte sich nicht einschliessen lassen. Ich ging sofort nach vorne und musste einen ungewohnt langen Spurt fahren, der viel Energie kostete. Aber diese Gelegenheit musste ich nutzen», erklärte Cavendish. Mit seinem nächsten Satz bestätigte der Brite, dass er noch immer nicht so geläutert ist, wie es den Anschein macht: «Ich bin stolz auf Renshaw».

Tom Steels schmiss 1997 eine Getränkeflasche gegen Frédéric Moncassin

(Quelle: YouTube.com) (tog/sda)

Deine Meinung