Autobahn A1: Rentner fährt mehrere Kilometer auf der Felge
Publiziert

Autobahn A1Rentner fährt mehrere Kilometer auf der Felge

In der Nacht auf Sonntag gingen mehrere Meldungen ein, dass auf der Autobahn A1 bei Sirnach ein Autofahrer ohne Reifen unterwegs sei. Die Polizei bremste ihn schliesslich aus.

von
20M
1 / 2
Ein Leser-Reporter beobachtete, wie der 77-jährige Lenker nach seiner Fahrt auf der Felge schliesslich gestoppt wurde.

Ein Leser-Reporter beobachtete, wie der 77-jährige Lenker nach seiner Fahrt auf der Felge schliesslich gestoppt wurde.

Leser-Reporter/K.D.
Zuvor war er mehrere Kilometer lang auf der blanken Felge ohne Reifen unterwegs – und hinterliess deutliche Spuren im Asphalt.

Zuvor war er mehrere Kilometer lang auf der blanken Felge ohne Reifen unterwegs – und hinterliess deutliche Spuren im Asphalt.

Leser-Reporter/K.D.

In der Nacht zum Sonntag kurz nach 1 Uhr erhielt die Kantonale Notrufzentrale mehrere Meldungen, dass auf der Autobahn A1 bei Sirnach ein Autofahrer mit einer stark beschädigten Felge ohne Reifen in Richtung Zürich unterwegs sei. Leser-Reporter D.K.* war der Fahrer schon kurz nach der Raststätte Thurau aufgefallen. «Alle Autofahrer haben plötzlich gebremst, erst wusste ich gar nicht was los war», erzählt der 20-Jährige. Dann sei ihm aufgefallen, dass das Auto auf der Felge fährt.

Kurz nach den Meldungen sichtete eine Patrouille der Kantonspolizei Thurgau den fehlbaren Autofahrer und versuchte ihn mittels Blaulicht und Horn sowie eingeschalteter Leucht-Matrix «Stop Polizei» zu stoppen. Dieser Aufforderung kam er allerdings nicht nach. Erst bei Hagenbuch ZH gelang es der Polizeipatrouille zusammen mit einem weiteren Automobilisten, den Lenker auszubremsen und anzuhalten. Atemlufttests ergaben beim 77-jährigen Schweizer einen Wert von 0,78 mg/l, also über 1,5 Promille. Er wurde aufgrund der örtlichen Zuständigkeit für weitere Amtshandlungen einer Patrouille der Kantonspolizei Zürich übergeben.

Weitere alkoholisierte Lenker

Kurz vor 2.30 Uhr kontrollierte eine Patrouille des Grenzwachtkorps an der Konstanzerstrasse in Kreuzlingen einen Autofahrer, der durch seine unsichere Fahrweise aufgefallen war. Aufgrund der Resultate der durchgeführten Atemlufttests wurde die Kantonspolizei Thurgau beigezogen. Eine Atemluftprobe ergab beim 23-jährigen Polen einen Wert von 0,62 mg/l. Sein Fahrausweis wurde aberkannt.

Am Samstagmorgen kurz nach 4 Uhr hielt eine Patrouille der Kantonspolizei Thurgau an der Staubeggstrasse in Frauenfeld einen Autofahrer an. Eine Atemalkoholprobe ergab einen Wert von 0,42 mg/l. Der Fahrausweis des 42-jährigen Türken wurde zu Handen des Strassenverkehrsamts eingezogen.

Deine Meinung