Nächtliche Evakuierung: Rentner stirbt bei Wohnungsbrand in Ebikon
Aktualisiert

Nächtliche EvakuierungRentner stirbt bei Wohnungsbrand in Ebikon

Ein 70-jähriger Mann ist in der Nacht auf Montag im luzernischen Ebikon umgekommen, als eine Wohnung in einem Wohnblock in Flammen aufging.

von
kub
In einem Wohnblock in Ebikon ist in der Nacht auf Montag Feuer ausgebrochen.

In einem Wohnblock in Ebikon ist in der Nacht auf Montag Feuer ausgebrochen.

Bei einem Wohnungsbrand an der Zugerstrasse in der Luzerner Vorortsgemeinde Ebikon ist in der Nacht auf Montag ein 70-jähriger Mann ums Leben gekommen. Die Brandursache und die Höhe des Sachschadens sind noch nicht bekannt.

Die Wohnung befand sich in einem Mehrfamilienhaus, wie die Polizei am Montagmorgen mitteilte. Das Feueralarm war kurz nach 2 Uhr eingegangen. Beim Eintreffen der Feuerwehr befanden sich mehrere Bewohner bereits vor dem Haus. Sie wurden durch die Sirenen aus dem Schlaf gerissen. Insgesamt konnten neun Personen unverletzt evakuiert werden. Ein Bewohner konnte nur noch tot geborgen werden.

(kub/sda)

Deine Meinung