Aktualisiert 07.07.2014 14:07

Zoff am Utoquai Zürich

Rentner will Velofahrer belehren - Tritt in Bauch

Ein Fussgänger (66) hat beim Zürcher Sechseläutenplatz von einem Velofahrer einen Fusstritt erhalten. Dieser war zuvor über den Zebrastreifen gefahren - zum Ärger des Rentners.

von
sda/rom
Auf diesem Fussgängerstreifen am Utoquai in Zürich gerieten sich der Velofahrer und der Fussgänger in die Haare.

Auf diesem Fussgängerstreifen am Utoquai in Zürich gerieten sich der Velofahrer und der Fussgänger in die Haare.

Der Vorfall ereignete sich am Sonntagabend kurz vor 19 Uhr am Utoquai direkt neben dem Eingang zum Opéra-Parkhaus. Der 66-Jährige überquerte mit seiner Ehefrau von der Seepromenade her den Fussgängerstreifen Richtung Opernhaus, wie die Stadtpolizei Zürich am Montag mitteilte. Ein Velofahrer tat dasselbe von der gegenüber liegenden Strassenseite her. Dass er dazu auf dem Velo fuhr, störte den Rentner offenbar: Er sprach den Velofahrer an und hielt das Rad am Gepäckträger fest.

Daraufhin versetzte ihm der junge Mann einen Tritt in den Bauch, so dass der ältere stürzte. Mit unbestimmten Verletzungen wurde er ins Spital gebracht. Der jüngere überquerte die Strasse fertig - zu Fuss, das Velo schiebend. Die Polizei sucht Zeugen des Vorfalls. Der Mann ist laut Polizei 20 bis 28 Jahre alt und war mit einem weiss/blauen Mietfahrrad der Stadt Zürich unterwegs.

Fehler gefunden?Jetzt melden.