Rentnerorganisation VASOS empfiehlt ein Nein
Aktualisiert

Rentnerorganisation VASOS empfiehlt ein Nein

Die Rentnerinnen- und Rentnerorganisation VASOS lehnt die Unternehmenssteuerreform II ab.

Die Abstimmungsvorlage vom 24. Februar könne für die AHV Ausfälle von bis zu 400 Millionen Franken zur Folge haben, befürchtet sie.

Die Gefahren für die AHV seien real, heisst es in der Mitteilung der VASOS vom Freitag. Erstens werden Unternehmer-Aktionäre dazu gebracht, für ihr Einkommen weniger AHV-pflichtigen Lohn und mehr Dividenden zu beziehen.

Zweitens werde ein Sog zur Umwandlung von Personengesellschaften in Aktiengesellschaften und GmbHs ausgelöst. Die VASOS befürchtet, dass Unternehmer aus steuerlichen Gründen Kapitalgesellschaften gründen, damit sie ihr Einkommen teilweise steuerbefreit als Dividende beziehen können.

(sda)

Deine Meinung