Bauernkalender 2015: Renzo mischt sich unter die «reinen Schweizer»
Aktualisiert

Bauernkalender 2015Renzo mischt sich unter die «reinen Schweizer»

Nach dem Wirbel um griechische Models stehen dieses Jahr nur noch Schweizer Bauern für den Bauernkalender vor der Linse. Mit von der Partie: Ex-Mister-Schweiz Renzo Blumenthal.

von
Zoe Venakis

Es ist ein Hin und Her mit diesem Bauernkalender. Sind darin einmal nette Burschen abgelichtet, sind es prompt keine Schweizer. Wenn es Schweizer sind, sind die keine Bauern. Und im schlimmsten Fall sind es weder Schweizer noch Bauern, sondern professionelle Models – so wie Lambros Danas, der in der letztjährigen Ausgabe zu sehen war.

Anscheinend herrscht in der Schweiz ein Mangel an gut aussehenden Landwirten, sodass die Macher des Bauernkalenders in der Vergangenheit auf ausländische Models setzten. Nun soll damit Schluss sein. Im Nachhinein haben sich offenbar doch noch genug Schönlinge angemeldet. In einer Pressemitteilung heisst es: «Die Schweizer Ausgaben des Bauernkalenders sind wieder rein schweizerisch. In letzter Minute haben sich nämlich noch drei Schweizer Landwirte und Bauernsöhne gemeldet und die ausländische Konkurrenz schlicht ausgestochen.»

«Ladina kennt mich auch unten ohne»

Renzo Blumenthal, der letztes Jahr in der Jury sass, hat nun die Seiten gewechselt. In der 2015er-Ausgabe des Kalenders wird der 37-Jährige mit 13 weiteren strammen Burschen abgelichtet sein. «Ich finde absolut nicht, dass es in der Schweiz zu wenig attraktive Bauern hat. Vielleicht ist für einige die Hemmschwelle zu hoch sich anzumelden – aber ein Sixpack ist ja nicht unbedingt zwingend», sagt Blumenthal zu 20 Minuten. «Ich will Schweizer Bauern Mut machen und sie motivieren, vermehrt vor die Linse zu treten», so der zweifache Vater.

Auf die Frage, was seine Frau Ladina zum Kalender meint, antwortet der Biobauer mit Humor: «Ihr ist es egal. Sie kennt mich oben ohne und sie kennt mich auch unten ohne.» Wenn der Kalender im Kasten ist, wird sich der Bündner zumindest drei Exemplare sichern müssen, denn seine Bilder sollen die Beiz, das Damen-WC und die Umkleidekabine seines Fussballklubs zieren.

Was halten Sie von den Schweizer Bauern? Freuen Sie sich auf die Bilder von Renzo Blumenthal? Diskutieren Sie mit.

Deine Meinung