Für CL-Final gesperrt: Reporter klärt verdutzten Ivanovic auf
Aktualisiert

Für CL-Final gesperrtReporter klärt verdutzten Ivanovic auf

Branislav Ivanovic verging das Lachen nach dem Halbfinal-Triumph über Barça auf einen Schlag: Dem Chelsea-Spieler wurde von einem Journalisten mitgeteilt, dass er im CL-Final fehlt.

von
als

Ivanovics Traum vom Final zerplatzt innert Sekunden. (Video: <a href="http://www.youtube.com/watch?v=fol0-qQCMLA&feature=player_embedded#!$"_blank">YouTube</a>)

Branislav Ivanovic sah im CL-Halbfinal-Rückspiel gegen Barcelona in der 49. Minute die Gelbe Karte. «Ja, ich wurde verwarnt», bestätigt der Chelsea-Verteidiger im Interview nach Spielschluss. Der 28-jährige Serbe hat sich sicher gefragt, was diese dumme Frage soll. Chelsea steht nach dem 2:2 im Camp Nou im Final, dieser wird aber ohne Ivanovic stattfinden.

Der Interviewer kapierte sofort, dass der Verteidiger überhaupt keine Ahnung hat. Et voilà: «Das habe ich nicht gewusst», sagte Ivanovic mit einem verdutzten Gesicht und blickte dabei verunsichert zu Ashley Cole, der beim Interview neben ihm stand. Sein Teamkollege hatte auch keine besseren News.

Vier Chelsea-Spieler gesperrt

Dreimal in der Königsklasse verwarnt zu werden bedeutet nun mal, dass man im darauffolgenden Spiel zum Zuschauen verdammt ist. Der Mann mit dem Mikrofon bezeichnete die Umstände als unglücklich. Ivanovic versuchte derweil, gute Miene zum bösen Spiel zu machen. Nicht sehr erfolgreich. Der Serbe ist aber nicht der Einzige, der zuschauen muss. Ramires, Meireles und Terry werden ihm beim Finalspiel auf der Tribüne Gesellschaft leisten.

Hier schiesst Torres Barça ab
John Terrys Aussetzer gegen Barcelona

Deine Meinung