Republikaner wollen Moore verklagen
Aktualisiert

Republikaner wollen Moore verklagen

Mit seiner Kampagne, amerikanische Studenten mit Chips oder frischer Unterwäsche zum Wählen zu bewegen, hat Filmemacher Michael Moore einmal mehr den Zorn der Republikaner hervorgerufen.

Die Partei von Präsident George W. Bush rief die Staatsanwaltschaft von Michigan am Dienstag auf, gegen Moore Anklage wegen Bestechung zu erheben. Der Regisseur tourt derzeit durch den US-Staat. Bei drei Universitäten machte er inzwischen Station und holte Wahlmuffel auf die Bühne, um ihnen dort das Versprechen zu Wählen abzunehmen. Dafür belohnte er sie mit Kartoffelchips, einem Paket Nudeln oder einem sauberen Schlafzimmer. Damit verstösst er nach Auffassung der Republikaner gegen die Wahlgesetze in Michigan. Diese verbieten, die Bereitschaft zum Wählen zu vergüten. Moore ist einer der schärfsten Bush-Kritiker in den USA. (dapd)

Deine Meinung