Aktualisiert 04.01.2014 21:00

Auf den Hund gekommenRestaurant bietet Rindsfilet für Bello an

In Berlin werden Hunde richtig verwöhnt. In einem Restaurant gibt es exklusive Speisen für den besten Freund des Menschen. Nicht alle sind von dieser Idee begeistert.

von
dia

Rinderfilet, Lamm oder Känguru. Fleisch, das sich viele Menschen nur zu ganz speziellen Anlässen leisten. Doch in einem deutschen Restaurant gibt es die exklusiven Speisen nicht für Zweibeiner, sondern für Vierbeiner. In Berlin eröffnete vor Kurzem das erste Hunde-Restaurant.

Im Pets Deli können Herrchen und Frauchen an der Theke das luxuriöse Menü für ihren Liebling zusammenstellen. Zu kaufen gibt es beispielsweise Rinderfilet, Bio-Hundecookies, Känguru-Fleisch mit Broccoli oder ein Fläschchen Lachsöl. Während der Hundehalter einen Kaffee trinken kann, darf Bello sein Luxus-Menu fressen. Vier bis sechs Euro kostet der Hundeschmaus.

«Wir wollen mit unserem Konzept weg vom Fertigfutter, in dem auch Schlachtabfälle landen», erklärt Geschäftsführerin Katharina Warkalla die Idee der «Berliner Zeitung». «Stattdessen verwenden wir nur frische Produkte, die das Fell, die Haut und die Verdauung der Tiere verbessern», fügt Warkalla an.

Das Konzept kommt nicht überall gut an. Wolfgang Bürscher vom Kinderhilfswerk Arche in Berlin kann die Begeisterung der Restaurantbetreiber nicht teilen. «In unserer Stadt leben Hunderttausende Jungen und Mädchen unter schwierigen Bedingungen. Ein solcher Laden erweckt schon den Eindruck, dass für Tiere mehr getan wird als für die Kinder», sagte Bürscher der Lokalzeitung.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.