Reto Burgermeister überrascht in Oberstdorf
Aktualisiert

Reto Burgermeister überrascht in Oberstdorf

In der 3. Etappe der Tour de Ski hat Reto Burgermeister mit seinem 6. Platz das drittbeste Weltcup-Ergebnis seiner Karriere erzielt. Der Zürcher handelte sich auf den 15 km klassisch in Oberstdorf (De) nur 50 Sekunden Rückstand auf Sieger Franz Göring (De) ein.

In der Doppelverfolgung am Mittwoch hatte Burgermeister beim Material einen rabenschwarzen Tag verzeichnet. Diesmal klappte es besser. Der 31-jährige lief im leichten Schneetreiben zwar mit den gleichen, aber besser präparierten Ski und der entsprechenden Wut im Bauch. Bei den schwierigen Verhältnissen fand sich Burgermeisters bestens zurecht und kam so zu einem Ergebnis, das er auf der Stufe Weltcup erst zweimal überbieten konnte. Bei einem Verfolgungsrennen im Februar 2004 ebenfalls in Oberstdorf sowie im Januar 2003 in Oberhof (De) über 15 km klassisch hatte es der gelernte Maurer jeweils als Zweiter auf das Podest geschafft.

Burgermeisters Leistung verhinderte ein Schweizer Debakel, denn sowohl bei den Männern (29. Gion Andrea Bundi, 30. Toni Livers) wie bei den Frauen (43. Laurence Rochat, 44. Seraina Mischol) passte wenig zusammen.

Grund zum Jubel fanden bei den Männern insbesondere die Deutschen. Mit Franz Göring als Sieger, René Sommerfeldt (2.) und Tobias Angerer brachten sie gleich drei Athleten aufs Podest. Angerer löste zugleich den Norweger Simen Oestensen an der Spitze des Gesamtklassementes ab. Bei den Frauen feierte Petra Majdic (Sln) über 10 km klassisch ihren zweiten Weltcupsieg dieses Winters. Mit ihrem 2. Platz verteidigte Kristin Steira (No) ihre Führung im Gesamtklassement.

Tour de Ski. 3. Etappe in Oberstdorf (De).

Männer. 15 km (klassische Technik):

1. Franz Göring (De) 39:40,7.

2. René Sommerfeldt (De) 13,3 Sekunden zurück.

3. Tobias Angerer (De) 30,0.

4. Eldar Rönning (No) 30,4. 5. Martin Bajcicak ((Slk) 41,2. 6. Reto Burgermeister (Sz) 50,0. 7. Sami Jauhojärvi (Fi) 50,6. 8. Petter Northug (No) 51,2. 9. Mats Larsson (Sd) 52,5. 10. Jean Marc Gaillard (Fr) 52,9.

Ferner: 15. Giorgio di Centa (It) 1:02,5. 18. Simen Oestensen (No) 1:15,3. 24. Vincent Vittoz (Fr) 1:26,8. 29. Gion Andrea Bundi (Sz) 1:40,1. 30. Toni Livers (Sz) 1:41,6. 31. Tor Arne Hetland (No) 1:42,1. 53. Markus Hasler (Lie) 2:36,0.

74 klassiert.

Nicht gestartet: Axel Teichmann (De), Odd-Björn Hjelmeseth (No).

Frauen. 10 km (klassische Technik):

1. Petra Majdic (Sln) 28:44,8.

2. Kristian Steira (No) 27,2.

3. Virpi Kuitunen (Fi) 33,8.

4. Walentina Schewschenko (Ukr) 37,1. 5. Aino Kaisa Saarinen (Fi) 37,9. 6. Vibeke Skofterud (No) 38,3. 7. Marianna Longa (It) 54,8. 8. Viola Bauer (De) 56,0. 9. Evi Sachenbacher-Stehle (De) 59,5. 10. Kamila Rajdlova (Tsch) 1:04,2.

Ferner: 11. Marit Björgen (No) 1:05,0. 17. Katerina Neumannova (Tsch) 1:37,4. 43. Laurence Rochat (Sz) 3:30,0. 44. Seraina Mischol (Sz) 3:32,4.

55 klassiert.

Nicht gestartet: u.a. Kristina Smigun (Est).

(si)

Deine Meinung