Aktualisiert

Brasilien - Costa RicaRettung in der Nachspielzeit

Ein Doppelschlag in der Nachspielzeit bringt Brasilien den Sieg. Ein widerrufener Penalty sorgt für Diskussionen.

von
fsc

Der entscheidende Treffer in der 91. Minute durch Coutinho. (Video: SRF)

Nach 180 Minuten hat Brasilien vier Punkte und drei Treffer auf dem Konto. Zwei dieser drei Tore gehen auf das Konto von Philippe Coutinho. Der Offensivakteur des FC Barcelona verhinderte für die Seleção in der Nachspielzeit mit dem 1:0 die drohende Schmach, Neymar doppelte mit dem spätesten Tor der regulären Spielzeit der WM-Geschichte nach. Damit machte sich der Superstar von Paris Saint-Germain zum drittbesten Torschützen Brasiliens (56).

Nach dem 1:1 gegen die Schweiz standen die Brasilianer gegen die Ticos bereits unter Zugzwang. Sie steigerten sich nach einer misslichen ersten Halbzeit markant, erarbeiteten sich einige Chancen, mussten sich aber bis kurz vor Schluss gedulden, ehe die Erlösung durch Coutinhos «Tunnel» gegen Costa Ricas Goalie Keylor Navas kam.

Neymar erhöht in der 97. Minute auf 2:0

Video: SRF

Das 2:0 durch Neymar. (Video: SRF)

Widerrufener Penalty

Vor Beginn der Nachspielzeit war Neymar im Mittelpunkt der strittigsten Szene gestanden. Ein kurzes Halten von Verteidiger Giancarlo Gonzalez (78.) führte zum Penaltypfiff, nach Konsultation des Video-Beweises nahm Schiedsrichter Björn Kuipers seinen Entscheid zu Recht zurück.

Schiedsrichter nimmt Penalty-Pfiff zurück

Video: SRF

Widerrufener Penalty nach Neymar-Schwalbe. (Video: SRF)

Für Costa Rica, das sich der Angriffe bis zum ersten Gegentor tapfer erwehrt hatte, wird das Turnier nach der Vorrunde vorbei sein. Nach zwei Niederlagen haben die Mittelamerikaner vor dem letzten Gruppenspiel am kommenden Dienstag gegen die Schweiz keine Chance auf das Weiterkommen mehr.

Brasilien - Costa Rica 2:0 (0:0)

St. Petersburg. - 64'468 Zuschauer (ausverkauft). - SR Kuipers (NED).

Tore: 91. Philippe Coutinho 1:0. 97. Neymar 2:0.

Brasilien: Alisson; Fagner, Thiago Silva, Miranda, Marcelo; Casemiro, Paulinho (68. Roberto Firmino); Willian (46. Douglas Costa), Philippe Coutinho, Neymar; Gabriel Jesus (93. Fernandinho).

Costa Rica: Navas; Gamboa (75. Calvo), Gonzalez, Acosta, Duarte, Oviedo; Venegas, Guzman (83. Tejeda), Borges, Ruiz; Ureña (54. Bolaños).

Bemerkungen: Brasilien ohne Danilo (verletzt). - 49. Lattenkopfball von Gabriel Jesus. - Verwarnungen: 81. Neymar (Unsportlichkeit). 81. Philippe Coutinho (Reklamieren). 84. Acosta (Unsportlichkeit).

Gruppe E: Brasilien - Costa Rica 2:0 (0:0). - 20.00 Uhr: Serbien - Schweiz.

Rangliste: 1. Brasilien 2/4 (3:1). 2. Serbien 1/3 (1:0). 3. Schweiz 1/1 (1:1). 4. Costa Rica 2/0 (0:3).

Deine Meinung