Reuters schafft die Trendwende
Aktualisiert

Reuters schafft die Trendwende

Der britische Nachrichten- und Informationskonzern Reuters hat im letzten Jahr erstmals seit 2001 seinen Umsatz wieder gesteigert.

Die Einnahmen im Gesamtjahr legten um 3% auf 2,4 Milliarden Pfund (rund 5,5 Milliarden Franken) zu. Experten sehen in den guten Zahlen des Premium-Dienstes ein Ende der Krise in der Finanz- und Medienwelt. Die Firmen können sich wieder teurere News und Fotos leisten.

Deine Meinung