Wirtschaftskrise: Rezession in Mexiko verschärft sich
Aktualisiert

WirtschaftskriseRezession in Mexiko verschärft sich

Mexiko rutscht immer tiefer in die Rezession: Infolge der sinkenden Nachfrage aus dem Ausland verzeichnete die Wirtschaftsleistung des Landes in den ersten drei Monaten des Jahres den stärksten Rückgang seit 1995.

Das Bruttoinlandsprodukt schrumpfte im Vergleich zum Vorjahresquartal um 8,2 Prozent und damit etwas stärker als erwartet, wie die nationale Statistikbehörde am Mittwoch mitteilte. Im Vergleich zum Vorquartal ging die Leistung der zweitgrössten Volkswirtschaft Lateinamerikas um 5,88 Prozent zurück.

Finanzminister Agustin Carstens warnte, 2009 könne die Wirtschaft des Landes um 5,5 Prozent schrumpfen. Die Exportwirtschaft Mexikos ist schwer von der schweren Krise in Nachbarland USA betroffen. Rund 80 Prozent aller mexikanischen Exporte gehen in die USA.

Kürzlich hatte Carstens erklärt, dass zudem die Schweinegrippeepidemie im Land möglicherweise zu einem Rückgang des BIP um 0,3 Prozent beitrage.

(sda)

Deine Meinung