Aktualisiert

Defekt im TunnelRhB-Zug verstopft den Vereina

Mitten im Vereina-Tunnel hat eine Lokomotive der Rhätischen Bahn einen Defekt erlitten. Für einige Reisende ist dies zur Geduldprobe geworden. Gefahr hat aber nie bestanden.

von
aeg
Der Vereina-Tunnel war wegen einer defekten Lok verstopft.

Der Vereina-Tunnel war wegen einer defekten Lok verstopft.

Um zirka 16 Uhr blieben die RhB-Züge im Vereina-Tunnel stecken. Grund dafür war eine Defekte Lokomotive eines Personenzugs. Unglücklicherweise kam dieser in einer der Einspurröhren zum Stillstand, was die Weiterfahrt in beide Richtungen unmöglich machte.

Leittragender war auch ein Leser-Reporter von 20 Minuten Online. Er sass in den Norden reisend für rund eine Stunde fest. «Es gibt leider nichts zu trinken, ansonsten ist die Stimmung gut. Die Leute nehmen es gelassen», berichtet er aus dem Tunnel. «Der Zugbegleiter hat die Passagiere informiert, dass es bald weitergehen sollte.»

«Jetzt ist der Knoten gelöst»

Laut Peider Hertli, Mediensprecher der Rhätischen Bahn, wurde der Zug in eine der drei Doppelspurröhren abgeschleppt, bis zu 60 Minuten betrug die Wartezeit. «Jetzt ist der Knoten gelöst und die Züge können einer nach dem andern wieder aus dem Tunnel fahren», sagt er auf Anfrage. Später wird dann die defekte Lok aus dem Tunnel nach Klosters gezogen.

Leichte Folgeverspätungen seien nicht zu vermeiden. Für die Passagiere habe nie eine Gefahr bestanden, so Hertli weiter.

Deine Meinung