RIAA stürzt sich auf User
Aktualisiert

RIAA stürzt sich auf User

Die Hersteller der Internet-Tauschprogramme Grokster und Morpheus sind nach der Entscheidung eines US-Berufungsgerichts nicht für Urheberrechtsverletzungen ihrer Nutzer verantwortlich (20 Minuten berichtete). Umso entschlossener geht die amerikanische Musikindustrie (RIAA) nun gegen User vor, die in grosser Zahl Songs aus dem Internet heruntergeladen haben. Wenn es zum Gerichtsverfahren kommt, wird den Klägern in den meisten Fällen Recht gegeben, wie eine Erhebung ergab. Danach werden für die Tauschbörsen-Nutzer Strafen von 7500 Dollar und mehr fällig.

Deine Meinung