Eigentor: Ribéry demoliert mit Bayern-Bus Hotelanlage
Aktualisiert

EigentorRibéry demoliert mit Bayern-Bus Hotelanlage

Der Bayern-Star hat im Trainingscamp in Dubai mit dem Bayern-Bus einen Unfall gebaut. Er setzte sich unerlaubterweise ans Steuer und fuhr prompt zwei Schilder um. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Franck Ribéry ist als Spassvogel bekannt. Mit seinen Scherzen hat er bei den Bayern schon für einiges Gelächter gesorgt. Am Donnerstag im Trainingscamp in Dubai verging ihm und seinen Mannschaftskollegen das Lachen jedoch für kurze Zeit.

Zwei Schilder umgefahren

Der Bus stand eigentlich für die Abfahrt ins Training bereit. Kurz davor setzte sich Franck Ribéry jedoch selber ans Steuer und fuhr mit den Teamkollegen an Bord eine Runde vor dem Hotel. Peng - da krachte es schon. Zwei Schilder hatte der Bayern-Star umrasiert, berichtet die «Bild». Kurz darauf soll er sich kaputt gelacht haben.

Gar nicht zum Lachen fand den Unfall Bayern-Manager Uli Hoeness. Er sah sich den Unfallort genauer an und muss nun mit dem Hotel-Management eine Lösung finden. Dieses beschwerte sich nämlich, weil Ribéry keinen Bus-Fahrausweis besitzt.

(heg)

Deine Meinung