Aktualisiert 13.07.2008 15:26

Tour de France

Ricco erster Pyrenäen-Sieger

In der ersten Pyrenäen-Etappe der Tour de France hat Riccardo Ricco mit einer grossartigen Show aufgewartet. Der Italiener griff am Col d'Aspin an und traf als Solosieger in Bagnères-de-Bigorre ein. Kim Kirchen verteidigte sein Leadertrikot.

Riccardo Ricco, Italiens neuer Marco Pantani, hatte schon die erste Bergankunft der Rundfahrt in Super-Besse für sich entschieden. Diesmal nutzte der leichtgewichtige Kletterer den Pyrenäen-Pass Aspin, um seinen Gegnern seine Überlegenheit in den Steigungen aufzuzeigen. Der Giro-Zweite trat 30 km vor dem Ziel so vehment an, dass die Konkurrenten keine Möglichkeit fanden, ihm zu folgen. Einen knappen Kilometer vor der Passhöhe stellte Ricco den Deutschen Sebastian Lang, für den eine Vorausfahrt über 175 km erfolglos zu Ende ging.

Am Ende der 224 km traf Ricco mit 1:03 Minuten Vorsprung auf Wladimir Jefimkin (Russ) und 1:17 Minuten vor der rund 50 Fahrer zählenden Hauptgruppe im Etappenziel ein. Im Gesamtklassement stellt der Italiener bisher keine Gefahr dar, weil er wegen seiner Schwäche in den Zeitfahren einen Rückstand von beinahe vier Minuten aufwies.

Unter den Besten des Gesamtklassementes kam es kaum zu Angriffen. Einzig der Dritte, Stefan Schumacher, wagte im Aufstieg zum Col d'Aspin, seinen Gegnern auf den Zahn zu fühlen. Der Versuch wurde aber nur halbherzig vorgetragen und dauerte nicht lange. Der Luxemburger Kim Kirchen bewahrte die Ruhe und verteidigte seine Leaderposition. Schumacher hingegen büsste für seinen Effort, kam erst 40 Sekunden nach der Favoritengruppe im Ziel an und musste seinen 3. Gesamtrang dem Amerikaner Christian Vandevelde abtreten.

Einen Schreckensmoment hatte der Gesamtzweite Cadel Evans nach 115 km erlebt. Der grosse Tour-Favorit fuhr über eine Kurve hinaus und zog sich beim Sturz Prellungen und Schürfwunden an Ellbogen, der Hüfte und am Knie zu. Der Australier war durch diese Verletzungen in den Steigungen behindert, liess sich aber nicht abhängen.

Tour de France. 9. Etappe, Toulouse - Bagnères-de-Bigorre (224 km):

1. Riccardo Ricco (It) 5:39:28.

2. Wladimir Jefimkin (Russ) 1:03.

3. Cyril Dessel (Fr) 1:17.

4. Dimitri Fofonow (Kas).

5. Christian Knees (De).

6. Maxime Monfort (Be).

7. Alejandro Valverde (Sp), alle gleiche Zeit.

Gesamtklassement:

1. Kim Kirchen (Lux).

2. Cadel Evans (Au) 0:06.

3. Christian Vandevelde (USA) 0:44.

4. Stefan Schumacher (De) 0:56.

5. Denis Mentschow (Russ) 1:03.

(si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.