Rice überraschend in Beirut
Aktualisiert

Rice überraschend in Beirut

US-Aussenministerin Condoleezza Rice ist zu einem vorher nicht angekündigten Besuch in Beirut eingetroffen. Erstmals haben auch die USA eine Waffenruhe gefordert - allerdings mit Bedingungen.

Nach ihrer Ankunft am Montag traf sie den libanesischen Ministerpräsidenten Fuad Siniora, verlautete aus US-Kreisen in der libanesischen Hauptstadt.

Im Rahmen ihrer Nahostreise stehen noch Besuche in Israel und im Westjordanland auf dem Programm. Mit dem israelischen Premierminister Ehud Olmert will Rice Möglichkeiten einer «nachhaltigen» Waffenruhe im Libanon erörtern.

Auf ihrem Flug in den Nahen Osten hatte Rice eine Waffenruhe erstmals als dringlich bezeichnet und damit die bisher ablehnende Position der USA zu einem Waffenstillstand verlassen. Es müsste aber Bedingungen für eine haltbare Waffenruhe erfüllt sein, sagte sie.

In Israel verlautete am Montag aus Sicherheits- und Diplomatenkreisen, die Armee rechne damit, dass sie noch etwa eine Woche Zeit hat, um ihre Offensive gegen die libanesische Hisbollah- Miliz fortzusetzen. Bis dahin werde wohl eine internationales Übereinkunft erreicht sein, die ein Ende der Kämpfe in der Region fordere.

Die jüngste Eskalation der Gewalt in Nahost hatte die Hisbollah mit der Gefangennahme von zwei israelischen Soldaten am 12. Juli ausgelöst. Seitdem starben bei israelischen Luftangriffen auf Ziele im Libanon etwa 370 Menschen, fast alle Zivilisten. Durch Raketenbeschuss der Hisbollah starben in Israel mindestens 37 Menschen.

Israelischer Militärhelikopter stürzt nahe Libanons Grenze ab

Ein israelischer Militärhelikopter ist am Montag im Grenzgebiet zu Libanon abgestürzt. Die Hisbollah-Miliz sagte, sie habe den Helikopter abgeschossen, das israelische Militär wies diese Darstellung zurück.

Der arabische Fernsehsender Al-Dschasira berichtete, der Helikopter habe Soldaten transportiert, die bei Kämpfen nahe dem südlibanesischen Dorf Marun al-Ras verwundet worden seien. Mindestens zwei Soldaten seien getötet und mehrere verletzt worden. Der Fernsehsender Al-Arabija sprach von drei Verletzten.

Das israelische Radio meldete, es handle sich um einen Unfall. Der Helikopter sei offenbar gegen ein Stromkabel geflogen und bei Safed abgestürzt. Es habe Opfer gegeben.

Das israelische Militär machte keine näheren Angaben zu dem Vorfall. (sda)

Deine Meinung