Rice will nicht US-Vizepräsidentin werden
Aktualisiert

Rice will nicht US-Vizepräsidentin werden

US-Aussenministerin Condoleezza Rice hat nach eigenem Bekunden keine Ambitionen auf das Amt des Vizepräsidenten.

Die Frage, ob sie Vizepräsidentschaftskandidatin des designierten republikanischen Präsidentschaftskandidaten John McCain werden wolle, beschied sie am Dienstag auf einer Pressekonferenz mit ihren Kollegen aus Kanada und Mexiko in Washington mit einem Nein. Senator McCain sei ein herausragender Führer und ein grosser Patriot, lobte Rice den Spitzenkandidaten der Republikanischen Partei für die Nachfolge von Präsident George W. Bush. Aber nach Ablauf ihrer Amtszeit als Aussenministerin werde sie zurück an die Stanford University in Kalifornien gehen, sagte Rice. (dapd)

Deine Meinung