Virgin: Richard Branson zahlt Eltern ein Jahr lang Ferien
Publiziert

VirginRichard Branson zahlt Eltern ein Jahr lang Ferien

Frischgebackene Väter und Mütter sollen beim Virgin-Konzern bis zu zwölf Monate frei bekommen bei vollem Lohn. Aber das Angebot hat einen Haken.

Richard Branson zeigt sich väterlich: Elternurlaub für Virgin-Mitarbeiter.

Richard Branson zeigt sich väterlich: Elternurlaub für Virgin-Mitarbeiter.

Eine Vorreiterrolle will der zum Sir geadelte Richard Branson spielen: Seine Mitarbeiter, die ein Baby bekommen oder auch adoptiert haben, erhalten bis zu einem Jahr lang Ferien und beziehen ihr Gehalt trotzdem weiter. Branson begründete dieses Angebot, das weit über die gesetzlichen Vorgaben in Grossbritannien hinausgeht, mit einem einfachen Gedanken: «Wenn du dich um deine Mitarbeitenden sorgst, werden sie sich auch um dein Geschäft kümmern.»

In Grossbritannien gibt es zwar einen einjährigen Elternurlaub, aber derzeit ist dafür nur eine Bezahlung von 139,58 Pfund wöchentlich gesetzlich vorgeschrieben. Und er muss zwischen den Eltern aufgeteilt werden.

Die Elternzeit gilt nur für wenige

Bransons Angebot – und hier liegt der Haken – gilt jedoch nicht für alle der zehntausend Mitarbeiter seines Mischkonzerns, der von der Fluggesellschaft bis zur Kosmetik fast alle Lebensbereiche abdeckt. Die bezahlte Elternauszeit bekommen nur die Angestellten von Virgin-Management. Und das sind lediglich rund 140 Personen, wie die britische Zeitung «Independent» schreibt.

Zudem gilt das Angebot nur für diejenigen, die mindestens vier Jahre für Virgin arbeiten. Wer weniger als zwei Jahre dabei ist, bekommt lediglich 25 Prozent seines Einkommens weiterhin ausbezahlt. Aber auch das dürfte über der gesetzlichen Vorschrift liegen. Die Elternzeit-Offerte wurde vom Chef des Virgin-Managements, Josh Bayliss, als «bahnbrechend» bezeichnet.

Schweiz hinkt hinterher

In der Schweiz sind bislang alle politischen Vorstösse, die eine Elternzeit einführen wollten, gescheitert. In der EU ist die Elternzeit dagegen selbstverständlich: Jede Mutter und jeder Vater bekommt pro Kind mindestens vier Monate Elternzeit – meist zusätzlich zum Mutterschaftsurlaub. Auch ausserhalb der EU kennen die meisten europäischen Länder eine ähnliche Regelung.

Deine Meinung