Sexuelle Handlungen mit Kind? - Sie war 13, er war volljährig – Richter entscheidet auf Jugendliebe
Publiziert

Sexuelle Handlungen mit Kind?Sie war 13, er war volljährig – Richter entscheidet auf Jugendliebe

Ein Afghane wurde wegen sexueller Handlungen mit einem Kind (13) angeklagt. Der Mann – damals gemäss Akten 22 Jahre alt – wurde freigesprochen.

von
jeb
1 / 2
Am Montag stand ein Mann vor dem Kreisgericht St. Gallen. 

Am Montag stand ein Mann vor dem Kreisgericht St. Gallen.

20 Minuten
Ihm wurden in der Anklageschrift mehrfache sexuelle Handlungen mit einem Kind (13) vorgeworfen. 

Ihm wurden in der Anklageschrift mehrfache sexuelle Handlungen mit einem Kind (13) vorgeworfen.

20 Minuten

Darum gehts

  • Einem jungen Afghanen wurden von der Staatsanwaltschaft sexuelle Handlungen mit einer 13-Jährigen vorgeworfen.

  • Ihm drohte ein Landesverweis.

  • Vor Kreisgericht St. Gallen folgte ein Freispruch.

  • Das Alter des Mannes wurde vom Gericht tiefer eingeschätzt, weshalb der Geschlechtsverkehr unter Jugendliebe fällt.

Am Montag stand ein Mann aus Afghanistan vor dem Kreisgericht St. Gallen. Die Anklage lautete auf sexuelle Handlungen mit einem Kind – der Mann hatte im Herbst 2019 Geschlechtsverkehr mit einer damals 13-Jährigen. Die beiden lernten sich über Tiktok kennen und hatten über verschiedene Social-Media-Kanäle gechattet, bevor sie sich verabredeten. Beim ersten Date kam es zu einvernehmlichem Geschlechtsverkehr zwischen der 13-Jährigen und dem bereits volljährigen jungen Mann, wie es in der Anklageschrift heisst. Für das Treffen hatte die 13-Jährige extra Kondome besorgt.

Die Staatsanwaltschaft forderte für den Afghanen eine Verurteilung zu einer bedingten Freiheitsstrafe von neun Monaten sowie zu einer Busse von 300 Franken. Zudem einen Landesverweis für fünf Jahre und ein Verbot für Tätigkeiten mit Minderjährigen im beruflichen sowie ausserberuflichen Bereich.

Verwirrung um Alter des Beschuldigten

Der Einzelrichter am Kreisgericht St. Gallen kam zu einem anderen Schluss, wie das «Tagblatt» am Dienstag berichtet. Er sei der Argumentation der Verteidigung des Mannes gefolgt. Zu reden gab vor Gericht das Alter des Afghanen, der 2015 als Flüchtling in die Schweiz kam. Da er ohne Pass einreiste, haben die Behörden seinen Geburtstag auf den 1.1.1997 festgelegt, was aber laut Aussagen des Afghanen nicht stimme. Er sei im Jahr 2000 geboren worden, weshalb er zur Tatzeit erst 19 und nicht 22 Jahre alt gewesen sei, sagte die Verteidigung. Somit falle der Geschlechtsverkehr unter die sogenannte Jugendliebe. Diese besagt, dass bei Beschuldigten, die zum Tatzeitpunkt noch nicht 20 Jahre alt waren, von einer Strafe abgesehen werden kann.

Für den Richter gab es genügend Hinweise darauf, dass der Mann damals tatsächlich noch nicht 20 Jahre alt war. Der Afghane wurde freigesprochen und somit wird auch auf einen Landesverweis und ein Tätigkeitsverbot verzichtet. Der Beschuldigte habe in der Befragung sehr ehrlich ausgesagt. Auch wenn es sich wohl bei beiden nicht um die vermeintlich grosse Liebe gehandelt habe, sei doch zwischen den beiden eine Jugendliebe erkennbar geworden, so das «Tagblatt» zur Urteilsbegründung.

Bist du minderjährig und suchst Beratung oder Hilfestellung zum Thema Sex? Oder kennst du jemanden, der Unterstützung braucht?

Hier findest du Hilfe:

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Kokon, Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene

Castagna, Beratungsstelle bei sexueller Gewalt im Kindes- und Jugendalter

Beratungsstellen der Opferhilfe Schweiz

Bist du selbst pädophil und möchtest nicht straffällig werden? Hilfe erhältst du bei Forio und bei den UPK Basel.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung