Soziales Netzwerk: Richter lehnt Klage gegen Zuckerberg ab
Aktualisiert

Soziales NetzwerkRichter lehnt Klage gegen Zuckerberg ab

2007 reichten die Winklevoss Zwillinge gegen Facebook-Gründer Mark Zuckerberg Klage ein, da er die Idee für Facebook geklaut haben soll. Mit der Entscheidung des Richters scheint der Fall jetzt abgeschlossen zu sein.

Hatte den Winklevoss-Zwillingen 2008 bereits 65 Millionen Dollar ausgezahlt: Facebook-Gründer Mark Zuckerberg.

Hatte den Winklevoss-Zwillingen 2008 bereits 65 Millionen Dollar ausgezahlt: Facebook-Gründer Mark Zuckerberg.

Ein US-Richter hat am Freitag wohl einen Schlussstrich unter die juristische Auseinandersetzung zwischen Facebook-Gründer Mark Zuckerberg und den Zwillingen Cameron und Tyler Winklevoss gezogen. Sie werfen Zuckerberg vor, ihnen die Idee für Facebook geklaut zu haben. Die Geschichte wurde im vergangenen Jahr unter dem Titel «The Social Network» verfilmt.

Richter Douglas Woodlock wies die 2007 eingereichte Klage der Brüder ab. Bereits im vergangenen Monat kündigten die Zwillinge ihren Verzicht darauf an, gegen das absehbare Urteil vor dem US-Verfassungsgerichtshof Berufung einzulegen.

2008 stimmte Facebook einem Vergleich zu, der den Winklevoss-Zwillingen und ihren Partner Divya Narendra 65 Millionen Dollar in bar und Aktien einbrachte. Das war den Dreien aber nicht genug und die Prozesse gingen weiter. (dapd)

Deine Meinung