Aktualisiert 08.12.2008 17:36

US-WahlenRichter sagt: Obama ist Amerikaner

Ein US-Bundesrichter hat eine Klage gegen den Demokraten Barack Obama zurückgewiesen, die seine Staatsbürgerschaft und damit das Erfüllen der Voraussetzung für das Präsidentenamt infrage stellte.

Anwalt Philip Berg hatte geklagt, da Obama seiner Meinung nach nicht natürlicher US-Bürger im Sinne der Verfassung ist. Berg behauptete vielmehr, der Präsidentschaftskandidat sei entweder wie sein Vater Kenianer oder aber Indonesier, wo er seine Kindheitsjahre verbrachte. Geboren wurde Obama im US-Staat Hawaii.

Bezirksrichter Barclay Surrick wies die Klage am späten Freitagabend ab. Im Internet, besonders in konservativen Foren, gab es immer wieder Behauptungen, Obama sei kein US-Amerikaner. Die Verfassung verlangt, dass der US-Präsident ein in den USA geborener Amerikaner sein muss (natural-born citizen). Beliebte Politiker wie der aus Österreich stammende kalifornische Gouverneur Arnold Schwarzenegger können sich daher nicht um das höchste Amt im Staat bewerben. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.