Signalpanne: «Rien ne va plus» am Bahnhof Genf
Aktualisiert

Signalpanne«Rien ne va plus» am Bahnhof Genf

Im Bahnhof Genf lief am Samstagabend von 20 bis 21 Uhr nichts mehr: Kein einziger Zug konnte ein- oder ausfahren. Der Grund war eine Fehlfunktion der Signalisation.

Die Signale für die Weichen funktionierten nicht mehr, sagte SBB-Sprecher Jean-Louis Scherz zur Nachrichtenagentur SDA. «Deshalb haben wir den Bahnverkehr für eine Stunde unterbrochen.»

Die Züge aus Osten wurden in Lausanne gestoppt. Laut der SBB- Bahnverkehrsinformation mussten die Reisenden eine Stunde Verspätung in Kauf nehmen. Mit Verspätungen musste bis zirka 21:30 Uhr gerechnet werden. (sda)

Deine Meinung