Riesenerfolg für Airbus

Aktualisiert

Riesenerfolg für Airbus

Der europäische Flugzeugbauer Airbus hat einen Grossauftrag über 100 Flugzeuge von der neuen indischen Billigfluglinie IndiGo an Land gezogen.

Wie Airbus am Donnerstag bei der Luftfahrtschau in Le Bourget bei Paris weiter mitteilte, hat der Auftrag laut Katalog einen Wert von 4,95 Milliarden Euro. Der tatsächliche Kaufpreis dürfte aber üblicherweise darunter liegen. Der A320 ist ein Kurzstreckenflugzeug und wird vor allem in Hamburg gebaut.

Damit hat Airbus seit dem Beginn des Branchentreffens am Montag bis jetzt mehr als 200 Aufträge erhalten. Bislang hatte Airbus angekündigt, in diesem Jahr mindestens 360 Flugzeuge ausliefern zu wollen.

IndiGo ist eine neue Fluglinie, die den indischen Binnenmarkt erobern will. Sie gehört dem in Neu-Delhi ansässigen Reisekonzern InterGlobe Enterprises Ltd. und dem Geschäftsmann Rakesh Gangwal, der als ehemaliger Topmanager für United Airlines, Air France und US Airways Erfahrungen in der Luftverkehrsbranche gesammelt hat.

«IndiGo ist das Ergebnis umfangreicher Analysen und Planungen von sehr erfahrenen Fluglinienmanager», lobte Airbus-Chef Noël Forgeard. «Wir sind überzeugt, es handelt sich um einen erfolgreichen neuen Player.» Gangwal erklärt, die Wahl sei «wegen des Komforts für die Passagiere, der Wirtschaftlichkeit und des modernen Designs» auf den A320 gefallen.

Der Boom im indischen Luftverkehr hat in den vergangenen Jahren zur Gründung zahlreicher Fluglinien auf dem Subkontinent geführt. Auf der Luftfahrtschau in Le Bourget gehören Airlines aus Indien in diesem Jahr zu den führenden Bestellern. (dapd)

Deine Meinung