Neues Airline-Desaster: Riesenhase stirbt in United-Frachtraum
Aktualisiert

Neues Airline-DesasterRiesenhase stirbt in United-Frachtraum

Riesenkaninchen Simon war auf dem Weg zu seinem neuen, prominenten Besitzer. Doch dort kam es nie an. Das Tier starb an Bord einer United-Maschine.

von
mlr
1 / 7
Die Hasenzüchterin Annette Edwards posiert mit Riesenkaninchen Darius, dem Vater des toten Simon. Simon starb an Bord einer United-Airlines-Maschine.

Die Hasenzüchterin Annette Edwards posiert mit Riesenkaninchen Darius, dem Vater des toten Simon. Simon starb an Bord einer United-Airlines-Maschine.

Dukas/Mcfadden/anl/rex/shutterstock
Erst vor kurzem sorgte der Skandal um einen gewaltsam von Bord geschleiften Passagier für einen Shitstorm gegen die Fluggesellschaft United Airlines. Fluggäste hielten den Vorfall mit ihren Handykameras fest.

Erst vor kurzem sorgte der Skandal um einen gewaltsam von Bord geschleiften Passagier für einen Shitstorm gegen die Fluggesellschaft United Airlines. Fluggäste hielten den Vorfall mit ihren Handykameras fest.

Screenshot Heavy.com
Für United läuft es seit Wochen nicht rund: Am 26. März 2017 verwehrte die Airline zwei Teenagern mit speziellen Mitarbeiter-Tickets den Zutritt in ein US-Flugzeug, weil sie nicht gemäss den Kleidungsvorschriften angezogen waren.

Für United läuft es seit Wochen nicht rund: Am 26. März 2017 verwehrte die Airline zwei Teenagern mit speziellen Mitarbeiter-Tickets den Zutritt in ein US-Flugzeug, weil sie nicht gemäss den Kleidungsvorschriften angezogen waren.

AP/Mel Evans

«Erst Ärzte, jetzt Kaninchen» – so trocken fasst die «New York Post» die neusten negativen Schlagzeilen um die skandalgeschüttelte Fluggesellschaft United Airlines zusammen. Auf dem Weg von London nach Chicago starb Riesenkaninchen Simon, das zu den grössten seiner Art zählen soll, im Frachtraum einer United-Maschine.

Die preisgekrönte Züchterin Annette Edwards (65), die ihren Schützling – allerdings in der regulären Passagierkabine – begleitete, ist untröstlich: «Ich habe Hasen schon in die ganze Welt verschickt, aber das ist bisher noch nie passiert», sagte sie der «Sun». Simon, der Sohn von Darius, dem grössten Riesenkaninchen der Welt, hätte das Haustier eines Prominenten werden sollen. «Der Kunde, der Simon gekauft hat, ist sehr berühmt», so Edwards. «Jetzt ist er traurig.»

«Ich will wissen, was passiert ist»

Drei Stunden vor dem Abflug sei Simon von einem Tierarzt durchgecheckt worden und für kerngesund befunden worden, betont die Züchterin. «Es ist etwas sehr Seltsames passiert, und ich will wissen, was.»

Das Flugzeug landete am Airport O'Hare in Chicago – dem gleichen Flughafen, an dem der Arzt David Dao vor wenigen Wochen gewaltsam aus einem United-Flieger geschleift worden war. Kurz nach diesem Vorfall verwies die Airline ein Hochzeitspaar eines Flugzeugs. Ende März hatte United Airlines zudem zwei Teenagern den Zugang zu einem Flugzeug verwehrt, weil sie Leggings trugen.

Deine Meinung