Wo ist Darius? - Riesenrammler gestohlen – Ex-Playboy-Model setzt 1300 Franken Finderlohn aus
Publiziert

Wo ist Darius?Riesenrammler gestohlen – Ex-Playboy-Model setzt 1300 Franken Finderlohn aus

Darius, mehrfach preisgekröntes Riesenkaninchen, ist in Grossbritannien aus dem Garten seiner Besitzerin Annette Edwards gestohlen worden.

1 / 4
Macht mit ihrem Riesenkaninchen schon so manche Schlagzeilen: Annette Edwards. 

Macht mit ihrem Riesenkaninchen schon so manche Schlagzeilen: Annette Edwards.

Facebook/Annette Edwards
Der Star unter den Riesenrammlern ist Darius. Er misst laut «Guinness-Buch der Rekorde» 129 Zentimeter und wiegt satte 15.8 Kilo. 

Der Star unter den Riesenrammlern ist Darius. Er misst laut «Guinness-Buch der Rekorde» 129 Zentimeter und wiegt satte 15.8 Kilo.

Facebook/Annette Edwards
Am Wochenende holten sich Räuber das «längste Kaninchen der Welt». 

Am Wochenende holten sich Räuber das «längste Kaninchen der Welt».

Facebook/Annette Edwards

Darum gehts

  • Darius, 129 Zentimeter lang und 15.8 Kilo breit, ist aus seinem Garten gestohlen worden.

  • Seine Besitzerin Annette Edwards hat einen Finderlohn auf das Riesenkaninchen ausgesetzt.

  • Das Tier ist mehrfach preisgekrönt und kann laut Edwards nicht mehr für die Zucht eingesetzt werden.

  • Annette Edwards und ihre Zuchtkaninchen haben bereits in der Vergangenheit Schlagzeilen gemacht.

Das «längste Kaninchen der Welt» ist im britischen Stoulton, Worcestershire, aus dem Garten seiner Eigentümerin gestohlen worden. «Es ist ein sehr trauriger Tag. Jemand hat Darius gestohlen. Die Polizei tut ihr Bestes, den Täter zu finden», schreibt Annette Edwards. Es sei eine Belohnung von 1000 Pfund (rund 1300 Franken) ausgesetzt worden, um das Riesenkaninchen zu finden, so die 68-Jährige weiter.

Edwards hat mit ihrem Darius immer wieder Schlagzeilen gemacht: Das Tier misst laut «Guinness-Buch der Rekorde» 129 Zentimeter und wiegt satte 15.8 Kilo. Er hat den Titel seit 2010 inne. Entsprechend schätzen Züchter auch Darius’ Nachkommen, für die sie bis zu 350 Franken hinblättern. Sollten die noch immer flüchtigen Kaninchen-Diebe dies im Hinterkopf gehabt haben, stellt Besitzerin Edwards klar: Darius sei zu alt, um als Zuchtkaninchen genutzt zu werden.

«Ältestes Glamourmodel Grossbritanniens»

Die Britin und ihre Riesenkaninchen hatten auch 2017 für Aufsehen gesorgt. Damals war Darius’ Bruder Simon auf einem Flug in die USA gestorben und es kam zu einem Rechtsstreit mit der Fluggesellschaft. United machte sich dabei in der Öffentlichkeit wenig beliebt. Die Fluggesellschaft hatte den Kaninchen-Kadaver ohne Zustimmung der Besitzer entsorgt, während der damalige Chef der Fluglinie den verstorbenen Simon mit einem verlorenen Gepäckstück verglich.

Edwards, zehnfache Mutter und vierzehnfache Grossmutter, ist nicht nur eine erfolgreiche Riesenkaninchen-Züchterin. Auf Wikipedia wird sie als das «älteste Glamourmodel Grossbritanniens» bezeichnet. Das ehemalige Playboy-Model weiss um den Showbiz-Effekt. So soll sie für Wangen-, Kinn- und Brustimplantate gut 13’500 Franken hingeblättert haben, um wie Jessica Rabbit auszusehen, der Cartoon-Sexbombe im Film «Who framed Roger Rabbit» (siehe Bildstrecke).

(gux)

Deine Meinung