HC Davos: Riesens letzte HCD-Saison soll noch lange andauern
Aktualisiert

HC DavosRiesens letzte HCD-Saison soll noch lange andauern

Michel Riesen hat noch nicht genug vom HC Davos. Der Stürmer verlässt die Bündner Ende Saison
– am liebsten als Schweizer Meister.

216 Meisterschaftstore hat Michel Riesen für den HC Davos bereits geschossen. Das letzte verzögerte am Dienstag das Saisonende und damit auch seinen Abgang aus dem Höhenkurort. 13 ­Sekunden vor Schluss schoss Riesen den 3:2-Siegestreffer gegen Fribourg. Aus der Fassung bringen den Seeländer solch emotionale Ereignisse schon lange nicht mehr. Aussagen wie «Ich bin nicht der Matchwinner, das ganze Team hat gewonnen» oder «Zum Glück konnten wir dieses Tor noch schiessen» sind typisch für ihn.

Seit er 1997 von Biel gekommen war, bestritt «Mitch» für die Bündner 498 NLA-Spiele. Das 500er-Jubiläum vor Augen sagt der Stürmer: «Ich hoffe, es werden noch ein paar mehr.» Nächste ­Saison wird der Berner für die Rapperswil-Jona Lakers auf Torjagd gehen. Riesen hatte den HCD schon einmal verlassen. Als NHL-Erst­rundendraft der Edmonton Oilers suchte er 1998 sein Glück für gut drei Jahre in Nordamerika. Bei den Hamilton Bulldogs in der AHL (222 Spiele) und Edmonton (12 Spiele/1 Assist) wurde er aber nicht glücklich.

Nun möchte er sich mit dem vierten Meistertitel aus Davos verabschieden. Vorerst muss Riesen aber noch zwei weitere Male mithelfen, das Halbfinal-Aus zu verhindern. «Wir glauben daran», sagt er und fügt an: «Es ist erst fertig, wenn fertig ist.»

pbt

Deine Meinung