Migros evakuiert: Riesenüberschwemmung in Zürich-Altstetten
Aktualisiert

Migros evakuiertRiesenüberschwemmung in Zürich-Altstetten

Gegen 13 Uhr hätten Polizisten die Migros Neumarkt in Altstetten mit Megafonen betreten: «Alles stehen und liegen lassen und das Gebäude sofort verlassen», habe die Anweisung gelautet, der auch Mobile Reporter P.S. gefolgt ist. Nach Angaben der Zürcher Stadtpolizei ist aus noch unbekannten Gründen eine Wasserhauptleitung mit einem Durchmesser von 40 cm geborsten.

Zum Wasserrohrbruch kam es gemäss Polizei kurz nach 12:15 Uhr an der Altstetterstrasse 147 beim Lindenplatz in Zürich-Altstetten. Durch die grosse Menge Wasser und den hohen Druck sei der Strassenbelag stark beschädigt worden. Verletzte sind glücklicherweise nicht zu beklagen.

«Es war eine Überschwemmung wie sie Zürich äusserst selten erlebt», berichtet Mobile Reporter P.S. Bis zu 40 Zentimeter hoch habe das Wasser in gewissen Strassen gestanden. Seinen Wochenendeinkauf musste P.S. abbrechen, denn das Einkaufszentrum der Migros wurde evakuiert.

Das erst in diesem Sommer renovierte, grosse Gebäude des Detailhändlers wurde hart getroffen. Die Tiefgarage sei überflutet, hat man P.S. gesagt. «Ich nehme an, die Autos sind futsch», kommentiert er. Bis an die 400 Meter vom Rohrbruch entfernte Hohlstrasse sei alles überflutet gewesen. Beim Lindenplatz ist der Strassenbelag eingebrochen.

Die Stadtpolizei Zürich bestätigt in einem Comuniqué, der Strassenbelag sei stark beschädigt worden. Gemäss derselben Mitteilung wurden einige Keller überflutet sowie das Einkaufszentrum «Neumarkt» der Migros. Es musste vorzeitig geschlossen werden. Weiter wird berichtet, dass die Feuerwehr von Schutz & Rettung Zürich mit einem grossen Aufgebot ausgerückt ist und während des ganzen Nachmittags im Einsatz stand, um umliegende Strassen und mehrere Gebäude vom Wasser zu befreien.

Für die Auspump- und Aufräumarbeiten mussten die Altstetterstrasse, die Badenerstrasse und die Hohlstrasse vorübergehend gesperrt werden. Einzelne Keller in der Umgebung mussten ebenfalls ausgepumpt werden. Die Wasserversorgung der umliegenden Häuser wurde kurzzeitig unterbrochen. Inzwischen seien aber alle Haushalte wieder mit Wasser versorgt. Die Reparatur der Trinkwasserleitung und der Strasse dürfte einige Tage in Anspruch nehmen. Solange bleibe die Altstetterstrasse teilweise gesperrt. Eine Umleitung ist gemäss Polizei signalisiert.

Den Gesamtschaden kann die Polizei zur Zeit noch nicht beziffern. Alleine am Wassersystem und an der Strasse sei jedoch ein Sachschaden von gegen 100 000 Franken entstanden. Zudem dürften die Geschäfte im Zentrum Neumarkt neben den Wasserschäden auch einen erheblichen Erwerbsausfall zu beklagen haben. Die Ursache des Wasserrohrbruches werde durch Spezialisten der Wasserversorgung Zürich abgeklärt.

(rbo)

So werden Sie Mobile-Reporter

Per MMS (Bild, Text & Video)

Swisscom- & Sunrise-Kunden: MMS mit Stichwort REPORTER und Ihrem Text an die Nummer 2020 (70 Rappen pro MMS).

Orange-Kunden: MMS mit Stichwort REPORTER und Ihrem Text an die Nummer 079 375 87 39 (70 Rappen pro MMS).

Das Video darf aus technischen Gründen nicht grösser als 300Kb sein (1Min. 30 Sek.)

Für iPhone-User

Laden Sie im App Store mit ihrem iPhone gratis die 20-Minuten-Online-Software herunter und schicken Sie mit nur einem Klick ihr Reporterfoto direkt an die Redaktion (kostenlos).

Per E-Mail (Bild, Text & Video)

Schicken Sie Text, Bild oder Video einfach per E-Mail an 2020@20minuten.ch (kostenlos).

Direkter für Bilder und Text (kostenlos).

Mehr dazu: Alle Infos zum Mobile-Reporter.

Bitte lassen Sie uns auch wissen, wer Sie sind und wo Sie das Foto aufgenommen haben!

Deine Meinung