Aktualisiert 12.06.2020 11:32

Warteschlange bei Dubler

«Für 50 ‹Mohrenköpfe› bin ich eine halbe Stunde angestanden»

Die Migros hat angekündigt, die Dubler-«Möhrenköpfe» aus dem Sortiment zu nehmen. Auch am Freitag rennen viele Kunden dem Fabrikladen im Waltenschwil die Türen ein.

von
Reto Heimann, Thomas Mathis

Darum gehts

  • Vor dem Fabrikladen des «Mohrenkopf»-Herstellers Dubler hat sich am Donnerstag und auch am Freitag eine lange Schlange gebildet.
  • Ein Leser-Reporter hat beobachtet, wie jemand gleich sieben Schachteln kaufte.
  • Dubler produziert derweil auf Hochtouren.

Nach dem Ansturm am Donnerstag finden die «Mohrenköpfe» der Firma Dubler in Waltenschwil auch am Freitagmorgen wieder viel Absatz. Vor dem Fabrikladen gab es erneut eine lange Warteschlange, die Autos versperrten den Strassenrand. Leser-Reporter Dominic B. (24) war vor Ort und hat beobachtet, wie viel die Kunden einkaufen. «Jemand hat gleich sieben Schachteln mit je 50 Stück aus dem Laden getragen.» Im Schnitt seien es zwei bis drei Schachteln gewesen. Er selbst hat ebenfalls zwei Schachteln gekauft. «Ich wollte schon immer einmal gehen.»

Mirko Meier (24) hat sich auch mit den süssen Kugeln ausgestattet. Bereits um 8.30 Uhr war er bei Dubler. «Für 50 ‹Mohrenköpfe› bin ich eine halbe Stunde angestanden», sagt er. Ein weiterer Leser-Reporter wohnt in der Nähe: «Gegen 10 Uhr waren sicher 30 Autos am Strassenrand parkiert und der Platz vor dem Laden war voll von Leuten, die ‹Mohrenköpfe› kaufen wollten. Ein Riesen-Ansturm.» Das bestätigt auch Dubler-Besitzer Robert Dubler auf Anfrage: «Wir produzieren auf Hochtouren. Wenn am Nachmittag wieder so viele kommen wie am Morgen, dann heisst es warten. So einen Ansturm hatten wir noch nie.»

Aus allen Kantonen

Eine lange Schlange hatte sich auch schon am Donnerstag vor dem Fabrikladen gebildet. Der Andrang sei riesig, berichtet ein Besucher: «Da hat es Autos aus allen Kantonen! Aus Schaffhausen, Solothurn, Thurgau, Zürich – von überallher sind die Leute gekommen und finden fast keine Parkplätze.»

Begehrt sind vor allem die «Mohrenköpfe» der Firma. Er selbst habe gleich zwei Packungen à 50 Stück gekauft. Dazu noch ein T-Shirt mit dem Logo von Dubler. Dafür habe er eine halbe Stunde anstehen müssen. Das sei es aber wert gewesen: «Ich mache das aus Solidarität», so der Besucher.

Aus dem Sortiment genommen

Insgesamt seien sicher über 100 Personen angestanden – und noch kämen immer mehr hinzu. Die Abwicklung verlaufe aber speditiv. In den letzten zwei Tagen hatten verschiedene Detailhändler angekündigt, die «Mohrenköpfe» der Firma aus dem Verkauf zu nehmen oder sich das zumindest zu überlegen.

«Mohrenköpfe» frisch ab Fabrikladen: Etwa hundert Menschen haben sich mit dem Schokoladenhersteller Dubler solidarisiert.

«Mohrenköpfe» frisch ab Fabrikladen: Etwa hundert Menschen haben sich mit dem Schokoladenhersteller Dubler solidarisiert.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.