Aktualisiert 13.06.2019 15:48

Gefährlich für Menschen?Riesiger Hai vor der Küste Kroatiens gesichtet

Vor der Küste Kroatiens wurde ein Hai gesichtet. Laut einem Experten könnte es sich um einen Makohai handeln. Dieser gilt für Menschen als gefährlich.

von
mp

Vor der Küste Kroatiens wurde dieser Hai gesichtet. (Video: Facebook)

Kroatien, eines der beliebtesten Urlaubsziele in Europa, wurde jetzt von einem Hai besucht. Ein Video, das derzeit in den sozialen Medien kursiert, zeigt das Raubtier, wie es vor der Küste in Makarska seine Runden zieht.

Örtliche Medien berichten, der Hai sei bereits am Samstag gesichtet worden. Zudem soll es sich ersten Informationen zufolge um einen Blauhai handeln. Diese Art zählt zu den drei häufigsten, die für Menschen potenziell gefährlich sein können.

Auch vor Korula gesichtet

Obwohl es Berichte über Blauhaie gibt, die Menschen oder Boote attackierten, sind solche Angriffe allerdings eher selten. Die gefährlichen Raubfische halten sich meist in der Hochsee auf und schwimmen in der Regel nicht an Küstengebiete heran. Wo sich der Hai, der vor Makarska gefilmt wurde, jetzt befindet, ist unklar.

Nachdem der Hai zum ersten Mal vor Makarska gesichtet wurde, wurde der Raubfisch am Mittwoch auch in Korula gesehen. Experten sind sich zudem sicher, dass es sich um denselben Hai handeln muss. Als Beweis wird eine Narbe auf dem Rücken angeführt.

Laut Michael Mitic, Direktor vom Haus des Meeres in Wien, sei der gesichtete Hai aber «ganz sicher kein Blauhai». Auch wenn diese Haiart in der Adria lebt, so sehe ein Blauhai anders aus, meint Mitic: «Ein Blauhai ist nicht so bullig, er hat schlankere Brustflossen und eine längere Nase.»

Haie sind in der Adria nichts Ungewöhnliches

Der Experte denkt, dass es sich um einen Makohai, auch Mako genannt, handelt. Sicher sagen kann er es jedoch aus der Ferne nicht. Haie sind in der Adria jedoch nichts Ungewöhnliches, so der Zoo-Driektor. Zahlreiche Arten wären hier heimisch. Auch der Weisse Hai.

Dass ein Makohai so nahe an die Küste schwimmt, sei jedoch eher atypisch. «Schwierig zu sagen, was ihn dorthin treibt. Da müsste man nähere Untersuchungen vor Ort machen», so Mitic.

Makohai gilt als gefährlich

Makos sind Raubfische und gehören, wie auch der Weisse Hai, zur Gattung der Makrelenhaie. Auch wenn es noch nicht oft zu Angriffen gekommen ist, gelten beide Arten als für den Menschen gefährlich.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.