Aktualisiert 19.12.2006 23:00

Riesiges Traktorrad machte sich auf Strasse selbständig

Das 1,5 Tonnen schwere Rad eines Traktors rollte gestern 200 Meter weit eine Strasse in Zürich-Affoltern hinunter. Wie durch ein Wunder wurde niemand verletzt.

Riesiger Schreck für einen Traktorfahrer: Der 20-Jährige fuhr gestern kurz vor elf Uhr mit einem Anhänger, der mit Kompost beladen war, die abschüssige Schauenbergstrasse hinunter, als sich plötzlich das linke Hinterrad löste. Das Gefährt kippte zur Seite und wurde durch das Gewicht der Anhängerladung zehn Meter weit nach unten gestossen.

Das 1,5 Tonnen schwere und 1,7 Meter hohe Rad machte sich selbständig: Es rollte immer schneller die vielbefahrene Strasse hinunter, bis es 200 Meter tiefer gegen eine Leitplanke prallte, in die Luft flog, ein Gebüsch durchschlug und auf dem Sitzplatz einer Wohnung landete. «Ich war mit meinem beiden Kindern in der Küche und habe erst von der Polizei erfahren, dass das Rad in meinem Garten liegt», erzählt die Bewohnerin der Wohnung.

Der Traktorfahrer blieb unverletzt: «Er war ziemlich geschockt, wir haben ihn nach Hause geschickt», sagte seine Arbeitgeberin zu 20 Minuten. Die Räder des Traktors seien erst vor kurzem neu montiert worden. Warum sich das Rad gelöst hat, ist noch unklar. Am Fahrzeug und an der Strasse entstand ein Schaden von mehreren hunderttausend Franken.

Marco Lüssi

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.