Aktualisiert 19.12.2006 12:45

Ripper von Suffolk: Das Interview

Tom Stephens hat einer englischen BBC-Reporterin Auskunft gegeben über seine Beziehungen zu den Opfern und über seine Einsamkeit. Er war der Meinung, dass das Interview nie ausgestrahlt würde.

Tom Stephens schilderte vor seiner Verhaftung in einem Radio-Interview der BBC-Reporterin Trudy Barber, wie er mit den ermordeten Opfern verkehrt habe und was ihn dazu bewegte, auf den Strassenstrich zu gehen. Stephens gab der BBC-Reporterin Auskunft in der Meinung, dass das Material nur der Hintergrundrecherche diene und nicht ausgestrahlt werde. Die BBC veröffentlichte das Interview jedoch auf ihrer Webseite (siehe Interaktivbox).

Stephens erklärt in dem Gespräch mit ruhiger Stimme. Stephens beschreibt, dass er offensichtlich eine Beziehung zu den Prostituierten aufgebaut habe, die weit über das Verhältnis normaler Freier hinausgeht. Er hat die meisten der Mädchen gekannt: «Als Kunde und zunehmend als Freund». Speziell zu der ermordeten Tanja war er in engem Kontakt. Am Tag als sie vermutlich ermordet wurde rief Stephens bei Tanjas Mutter an und erkundigte sich, wo sie steckte.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.