Aktualisiert 29.03.2011 21:27

BernRisiko E-Bike: Lenker sollen in spezielle Kurse

E-Bikes sind voll im Trend und verkaufen sich wie warme Weggli. Weil die Flitzer aber auch ein hohes Risiko bergen, gibt es nun in der Region spezielle Fahrkurse.

von
Sophie Reinhardt
Dank neuen Fahrkursen sicher auf dem E-Bike-Sattel. (Alessandro Meocci)

Dank neuen Fahrkursen sicher auf dem E-Bike-Sattel. (Alessandro Meocci)

Das E-Bike erobert die Schweizer Strassen. Das rasante, lautlose und motorbetriebene Fahrvergnügen ist aber nicht ungefährlich. Bei Pro Velo Bern ist man sich dieser Problematik bewusst. «Da es immer mehr E-Bike-Fahrer gibt, führt dies zu mehr Konflikten im Strassenverkehr», so Anita Wenger, Geschäftsführerin von Pro Velo.

Darum werden erstmals dieses Jahr Fahrradkurse für erwachsene Elektrobiker angeboten. «Erhöhtes Tempo bedeutet auch grössere Gefahr – somit muss der Fahrstil angepasst werden», so Wenger.

Marc Fankhauser vom Velofachgeschäft Visionen findet den Kurs sinnvoll. «Besonders das Anfahren unterscheidet sich beim elektronischen und dem herkömmlichen Fahrrad.» Das weiss auch René Walker von Thömus Veloshop: Das Unternehmen bietet schon seit letztem Jahr Fahrtechnik-Kurse fürs E-Bike an. «Die werden auch rege genutzt» so Walker.

Bei der Polizei ist das Risiko der motorisierten Drahtesel bekannt. Sie führt darum seit Januar eine separate Statistik zu E-Bike-Unfällen. Konkrete Zahlen liegen aber erst nächstes Jahr vor.

www.provelobern.ch

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.