Risikokarte: Hier ist die Schweiz am gefährlichsten
Aktualisiert

Risikokarte: Hier ist die Schweiz am gefährlichsten

2327 Betriebe haben Ende 2005 in der Schweiz mit gefährlichen Stoffen oder mit besonders gefährlichen Mikroorganismen hantiert. Deshalb hat der Bund eine Risikokarte mit den Standorten der Firmen publiziert.

Das Bundesamt für Umwelt (BAFU) hat den Eidgenössischen Risikokataster aktualisiert und die Daten zusammengefasst. Die Störfallverordnung hat das Ziel, das Gefahrenpotenzial zu senken, Störfälle zu verhindern und die Auswirkungen bei einem Unfall zu begrenzen.

Kantone prüfen Störfallszenarien der Betriebe

Bei rund 200 Betrieben könnten bei einem Störfall Bevölkerung und Umwelt schwer geschädigt werden. Diese rund 200 Unternehmen müssen eine Risikoermittlung durchführen. Sie müssen Störfallszenarien aufzeigen und das damit verbundene Risiko abklären.

Die Kantone prüfen die Risikoermittlungen und entscheiden, ob das Risiko tragbar ist oder zusätzliche Präventionsmassnahmen zu treffen sind. Neu in den Risikokataster aufgenommen worden sind Unternehmen mit biologischem Gefahrenpotential.

Deine Meinung