Robbie: Erst geleckt, dann gekickt und nun im Web zum Verkauf
Aktualisiert

Robbie: Erst geleckt, dann gekickt und nun im Web zum Verkauf

Robbie Williams kickte an seinem letzten Konzert in Bern einen handsignierten Ball ins Publikum. Der glückliche Fänger versteigert ihn nun im Internet.

Am 24.8 besuchte Andreas Kohli aus Winterthur das Robbie-Williams-Konzert im Stade de Suisse in Bern. Im Laufe der Mega-Show kickte Robbie, gemeinsam mit seinem «best friend» Jonny Wilkes, zwei Mini-Fussbälle Richtung Publikum. Zuvor wurden sie aber von Williams persönlich abgeleckt, was den Marktwert erheblich steigern dürfte. Andreas Kohli, der in der hinteren Platzhälfte stand, konnte einen der handsignierten Ball dank vollem Körpereinsatz ergattern.

Nach reiflicher Überlegung hat er sich entschieden, das Sammlerstück auf der Online-Auktionsplattform Ricardo zu verkaufen. Die Auktion hat nach einigen technischen Schwierigkeiten schliesslich begonnen und läuft bis Sonntag, dem 24. September. Der Einstandspreis liegt bei 5 Franken.

Mal sehen, wie lange noch: Erst vor einem Monat versteigerte ein Schaffhauser auf eBay eine Dose Rich-Prosecco, an der Paris Hilton genippt und reichlich Lippenstiftspuren hinterlassen hatte. Einem Deutschen war die Dose satte 2'700 Franken wert.

Deine Meinung