Aktualisiert 03.08.2006 22:28

Robbie-Konzert: Pet-Fläschli ja – aber nur ohne Deckel

Immer schön senkrecht halten: Robbie-Williams-Fans dürfen zwar Pet-Fläschli mit ans Konzert in Bern nehmen – die Deckel müssen aber abgeschraubt werden.

Eine solche Spezialregelung gab es im Stade de Suisse noch nie: Wer am 23. oder 24. August Robbie Williams live sehen will, kann zwar eine 5-dl-Petflasche ins Stadion mitbringen – der Deckel muss aber draussen bleiben. «Diese Anweisung kommt vom Williams-Management», sagt Micha Günter vom Berner Veranstalter Appalooza. «Das soll keine Schikane sein, sondern dient der Sicherheit.»

Offene Flaschen könnten schlechter als Wurfgeschosse missbraucht werden. «Zudem halten die Besucher ihre Flaschen dann in der Hand», sagt Günter. Die Sicherheitsleute sähen es auf diese Weise leichter, wenn in den Behältern etwas Verbotenes versteckt werden sollte.

Nicht nur für Bern ist diese Vorschrift ein Novum: Beim grössten Schweizer Konzertveranstalter Good News wurde sie noch nie angewandt. «Bei unseren Events sind Pet-Flaschen und Tetrapaks grundsätzlich verboten», sagt Mediensprecherin Sabrina Leppin.

Dasselbe gilt eigentlich auch fürs Stade de Suisse – ausser, wenn sich Robbie Williams die Ehre gibt. «Hier handelt es sich sozusagen um eine weichere Variante unserer Normalregelung», sagt Eventmanager Ralph Ammann.

Raffaela Moresi

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.