Roche baut 154 Meter hohen Büroturm
Aktualisiert

Roche baut 154 Meter hohen Büroturm

Basel bekommt ein neues Wahrzeichen: Der Pharmakonzern Roche hat sich nach umfangreichen Abklärungen definitiv für den Bau des neuen Bürohochhauses am Hauptsitz Basel entschieden.

Geplanter Baubeginn des 42-stöckigen Turms des renommierten Basler Architekturbüros Herzog & de Meuron ist das Jahr 2009, die Fertigstellung ist für 2012 vorgesehen, wie Roche am Freitag bekannt gab. Das Bürohochhaus ermögliche es, die derzeit in zehn angemieteten Aussenstellen in Basel untergebrachten rund 1.700 Mitarbeitenden an den Hauptsitz zurückzubringen und trage zudem dem wachsenden Raumbedarf von Roche Rechnung. Der neue Bau mit insgesamt rund 2.400 Büroplätzen ist auf dem Südareal zwischen Rhein und Grenzacherstrasse geplant und wird ein 80 Jahre altes Gebäude ersetzen. Die Kosten für das 154 Meter hohe Gebäude werden auf rund 550 Millionen Franken veranschlagt. Der Roche-Büroturm wird den von den Architekten Gigon und Guyer in Zürich geplanten Maag-Tower um einiges überragen. Dieses 126 Meter hohe Gebäude auf dem einstigen Maag-Industrieareal bei der Zürcher S-Bahn-Station Hardbrücke soll Anfang nächsten Jahres gebaut werden und dürfte damit nur kurze Zeit das höchste Gebäude der Schweiz sein. Bereits im nächsten Jahr beginnt Roche mit dem Bau eines Forschungsgebäudes an der Wettsteinallee, das ebenfalls von Herzog & de Meuron entwickelt worden ist. Für beiden Projekte zusammen will Roche 800 Millionen Franken investieren. (dapd)

Deine Meinung